Motorrad prallt gegen Traktor: Fahrer schwer verletzt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch
unfall süggerath
Durch den Aufprall auf den Traktor wurde das Motorrad schwer beschädigt. Trümmer flogen quer über die Kreuzung. Foto: Jan Mönch

Geilenkirchen. Bei einem schweren Unfall in Geilenkirchen ist am frühen Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Die Maschine des 23-Jährigen war auf einer Landstraße gegen einen Traktor mit Arbeitsgerät geprallt. Der aus Erkelenz stammende Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Aachener Klinikum geflogen.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.10 Uhr auf der Landesstraße 42 zwischen Geilenkirchen und Randerath auf Höhe des Abzweigs „Am Mühlenkamp“ nach Süggerath. Der Motorradfahrer war hinter dem Traktor hergefahren, der mit einer angehängten Sämaschine in Richtung Geilenkirchen fuhr. Als der Fahrer des Traktors, ein 41-jähriger Geilenkirchener, nach links in die Seitenstraße abbog, prallte der Motorradfahrer gegen die Landmaschine.

Das Zweirad wurde durch den Zusammenstoß schwer beschädigt, Trümmer verteilten sich quer über die Kreuzung. Der schwer verletzte Fahrer wurde am Unfallort durch Rettungssanitäter erstversorgt und schließlich mit dem Rettungshubschrauber „Christoph Europa 1“ ins Aachener Klinikum geflogen. „Nach ersten Angaben der Ärzte schwebt der junge Mann in Lebensgefahr“, heißt es im Polizeibericht.

Während der Versorgung des Verletzten, der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Landstraße zwischen Kogenbroich und Geilenkirchen für fast zweieinhalb Stunden bis 15.30 Uhr komplett gesperrt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (16)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert