„Momente 2012”: Großes Theater für schönen Seilgarten

Von: Wilfried Rhein
Letzte Aktualisierung:
Eine fröhliche Schar Kinder a
Eine fröhliche Schar Kinder aus der AWO-Lita Geilenkirchen-Mitte sagt mit Plakaten und einem Liedchen „Danke” für den Preis, mit dessen Dotation an diesem Platz (Bild) ab Herbst ein neuer Seilgarten entstehen soll. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Was sind schon tausend Euro, wenn man bereits morgens um zehn Uhr ein Eis bekommt! Für eine solche Einstellung, nämlich die der Kinder, haben die Erzieherinnen in der Tagesstätte der Arbeiterwohlfahrt am Beamtenweg durchaus Verständnis. Aber der Scheck mit der schönen Zahl 1000 zählt für sie natürlich nachhaltiger.

Tausend Euro, das ist die Prämie, die das Familienzentrum in Geilenkirchens Stadtmitte von der PSD Bank (Köln) bekommen hat. Durchaus als Belohnung für die Vielfältigkeit der eindrucksvollen erzieherischen Arbeit in dieser integrativen Tagesstätte. Da geht es im Kern um soziale Ideen und erlebte Gemeinschaft.

Was im Detail dahintersteckt, schilderte Kita-Leiterin Ingrid Grein am Mittwoch vor geladenen Gästen anlässlich des Gewinns der Fördersumme, mit welcher der neue Seilgarten am Beamtenweg teilfinanziert werden soll.

Die Erzieherinnen der AWO-Kita Stadtmitte betrachten es als ihre Aufgabe, den Kindern beim Aufbau des Selbstbewusstseins zu helfen, Vertrauen in das eigene Können zu stärken, eigene Granzen kennenzulernen, Rücksicht auf Ansprüche anderer zu nehmen und unter Einsatz der vielfältigen Talente aller Beteiligten ein gemeinsames Ziel zu erreichen, schilderte die Leiterin.

Das gelingt der Kita durch Projekte im Umfeld von Theater, Zirkus oder auch Brauchtumspflege zur Karnevalszeit. „In Kooperation mit dem Seniorenhaus Burg Trips, das wir regelmäßig einmal im Monat besuchen, und dem Internationalen Karnevalsverein Teveren konnten die Kinder vielfältige Erfahrungen sammeln”, beschreibt Ingrid Grein den Anlass, sich der Herausforderung des Geldinstitutes zu stellen und am Förderwettbewerb „Momente 2012” teilzunehmen.

26 regionale Tagesstätten hatten ihre Bewerbungen im Mai eingereicht. Unter den drei Siegern fand sich die AWO-Kita in Geilenkirchens Mitte. Die Jury, bestehend aus dem Kinderliedermacher Volker Rosin, dem Moderator Tom Lehel sowie dem Vorstandsvorsitzenden der PSD Bank Köln eG, Ralf Eibel, hatte in der Kategorie „Soziale Projekte & Gemeinschaft” so entschieden.

Die Begründung: „Das AWO-Familienzantrum bietet viele Angebote, die das Gemeinschaftsgefühl der Kinder stärken. Ob Karneval oder Projektwochen mit anschließender Theater- oder Zirkusaufführung, das soziale Miteinander tritt hier in den Vordergrund. Unter dem Motto Vorhang auf - Manege frei - Wir sind alle mit dabei können Kinder zwischen Tellerdrehen und Feuerakrobatik erfahren, wie Inklusion Gestalt annimmt.”

Kita-Chefin Ingrid Grein betonte am Mittwoch im Gästekreis, dass die Anstrengungen, die zu einer solchen Auszeichnung geführt hätten, ohne den engagierten Einsatz aller, also auch der Eltern, kaum möglich gewesen wäre. Baris Cataldirek, Sprecher des Kita-Elternrates, gab die Anerkennung retour: „Wir spüren eine große Wahrnehmung von dem, was hier in der Kita geschieht. Und dafür danken wir sehr.” Es sei gut zu sehen, wie die Unterstützung für diese Einrichtung wirke.

Das griff gerne Andreas Wagner auf, Geschäftsführer des Kita-Trägers Arbeiterwohlfahrt im Kreis Heinsberg. „Der Förderpreis zeigt, dass in dieser Tagesstätte eine Menge los ist. Und mit dem neuen Seilgarten”, sagte er und gab die Kartons mit dem Eis am Stil frei, „wird noch mehr Leben kommen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert