Mit Softairwaffe auf Jugendliche: Täter stellen sich

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Der unbekannte Schütze, der am 13. April mit einer Softairwaffe aus einem Auto auf Jugendliche geschossen hatte, hat sich nun, zusammen mit dem Fahrer des Autos, der Polizei gestellt.

Nach Angaben der Polizei waren sie auf Grund „der Veröffentlichung in den Medien“ eingeschüchtert worden. Was war damals passiert?

Zwei 14-jährige Jugendliche waren am Sonntagnachmittag gegen 15.20 Uhr zu Fuß auf der Heinsberger Straße unterwegs, als ein weißer Kleinwagen an ihnen vorbeifuhr.

Der Beifahrer des Wagens hatte die Seitenscheibe heruntergelassen und schoss mit einer Softairwaffe auf die Jugendlichen. Beide wurden am Arm getroffen. Einer der Jugendlichen wurde leicht verletzt, der andere blieb unverletzt. Der Wagen fuhr in Richtung Kreisverkehr Heinsberger Straße/Berliner Ring davon.

Jetzt müssen sich der 19-jährige Fahrer sowie sein 16-jähriger Beifahrer, der auf die beiden Jugendlichen schoss, wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert