Mit Kraft, Technik und Konzentration überzeugen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
9178200.jpg
Trainer Michael Buhlert (l.) und Kindertrainerin Charlotte Müller (2.v.l.) freuten sich mit Prüfer und Trainer Carsten Müller (r.) über tolle Leistungen bei der jüngsten Kup-Prüfung der Frelenberger Tae-Kwon-Doins. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Bereits zur dritten Prüfung des Jahres hatte die Tae-Kwon-Do-Abteilung des TuS Frelenberg eingeladen. Rund 70 Gäste fanden sich ein, um den 28 Teilnehmern während der dreieinhalbstündigen Prüfung die Daumen zu drücken.

Die 20 Kinder der Nachwuchsgruppe machten den Anfang. Die Jüngsten hatten ihre Fertigkeiten in der Technikschule, in Partnerwettkampf und an den Trittpolstern unter Beweis zu stellen. Dabei schafften es die sechs bis zehn Jahre alten Kinder, mit viel Einsatz die geforderten Übungen zu meistern. Etwas schwieriger und umfangreicher sollten es dann die letzten sechs Kinder der Nachwuchsgruppe haben, bewarben die sich doch bereits für den grünen bis roten Gürtel.

Sie hatten neben dem Anforderungsprofil der Anfänger noch Technikformen, den durch Olympia bekannten Wettkampf und die Aspiranten zum Blau- beziehungsweise Rotgurt noch Bruchtests zu präsentieren. Doch auch die fortgeschrittenen Kinder waren gut auf die Aufgaben eingestellt und konnten ihre Prüfung überzeugend beenden.

Höherer Umfang an Übungen

Danach waren die Prüfungen der Jugend-/Erwachsenengruppe an der Reihe. Hier hatten sich acht Sportler den nächst höheren Gürtel vorgenommen. Bei einem mit den Kindern vergleichbaren Prüfungsprogramm mussten sich die Prüflinge einem höheren Umfang an Übungen stellen. Doch auch die erweiterten Anforderungen stellten für die Prüfungsgruppe kein unüberwindbares Hindernis dar.

Die spannendsten Momente gab es dabei natürlich wieder bei den vorgegebenen Bruchtests. „Hier waren Schlag- sowie Tritttechniken aus dem Stand oder Sprung zu präsentieren, wobei die Übung nicht der Demonstration von schierer Kraft, sondern von Technik und Konzentration gilt“, so der erfahrene Prüfer Carsten Müller vom Vorstand der Frelenberger Kampfsportler. Die Leistungen der Sportler waren aus Sicht der Verantwortlichen äußerst positiv, und als besonders spannend stellte sich der interne Wettkampf um den Bestenpokal heraus.

„Da die Leistungsspitze erfreulich hoch gewesen ist, musste spitz gerechnet werden“, so Müller weiter. Schließlich erreichte Cem Cura als Drittbester der Kindergruppe die Bronzemedaille, Niklas Lennertz die Silbermedaille und Max Leon den Bestenpokal. In der Gruppe der Jugend-/Erwachsenengruppe konnte Michelle Erbel sich als Tagesbeste empfehlen.

Hier die neuen Graduierungen im Einzelnen: Weiß-Gelb: Jonah Schmidt, Katharina Heffels, Jonathan Papesch, Yannick Meschke, Benedikt Heffels, Svenja Hambach und Jill Lantermann; Gelb: Cuma Cura, Jaimie Niepce, Robin van Zijp, Cem Cura, Gianluca Blaschke, Niklas Lennertz, Sarah Meschke, Kiara Schillings, Nico Wagner und Timo Gloe; Grün: Max Leon, Marc-André Breuer und Henrik Feitz; Blau: Kira Leon; Blau-Rot: Lucy Schaaf, Michelle Erbel und Kathrin Meyer; Rot: Jan Schmidt, Nico Ohle und Laura Kouchen; Rot-Schwarz: Laura Jansen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert