Mit Farbe und Stift die Menschen in eine Fantasiewelt entführen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
spanausstlg_bu
Die spanische Malerin und Buchillustratorin Alicia Canas Cortázar, hier mit Bankdirektor Klaus-Dieter Kroll entführt die Betrachter in der Raiffeisenbank in Geilenkirchen mit ihrer außergewöhnlichen Ausstellung in eine „Fantasiereise”. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Eine außergewöhnliche Ausstellung wird noch bis zum 29. Oktober Kunstinteressierte im Kompetenzzentrum der Raiffeisenbank in Geilenkirchen begeistern. Die Betrachter der Bilder begeben sich auf eine Fantasiereise durch märchenhafte Welten und begegnen hier den verschiedensten Fabelwesen.

So ist es nicht verwunderlich, dass der Titel der Ausstellung der spanischen Künstlerin Alicia Canas Cortázar „Fairytales - journey to somewhere” lautet, in etwa übersetzt: „Märchenreise nach irgendwo”. Die wunderschönen Werke der weltweit beachteten, seit über zwei Jahren in Herzogenrath lebenden Künstlerin sind ein Beitrag zur Ausstellungsreihe „Kunst in der Bank” im Rahmen der Länderpräsentation „Geilenkirchen blickt auf Europa - Königreich Spanien”.

Bei der Vernissage zeigten sich die Besucher, darunter ein Dutzend Kunstschaffender aus der Region beeindruckt von den Aquarellen, die mit Farb- und Faserstift fein gezeichnet die Menschen in eine Fantasiewelt entführen. „Alicia Canas Cortázar hat schon mit der Motivauswahl für die Einladungskarten Licht in die Tiefen der Herzen der Betrachter gesendet”, sagte Bankdirektor Klaus-Dieter Kroll eingangs seiner Rede. Bereits bei der Vorbesprechung zur Ausstellung habe festgestanden, dass die Bank das sonnige Land Spanien nicht hätte besser wiederspiegeln können, als mit den prachtvollen Farben der Werke der Künstlerin.

Klaus-Dieter Kroll ging kurz auf den Werdegang von Cortázar ein, die dem Studium an der Kunstuniversität Madrid ein weiteres Studium mit den Schwerpunkten Erdkunde und Geschichte folgen ließ, was auch ihren Bildern zu entnehmen sei. „Schließlich nehmen Sie uns - geografisch gesehen - mit auf eine Reise in uns unbekannte Welten, geschichtlich lassen uns Ihre bezaubernden Malereien in Epochen eintauchen, die jeder für sich selbst ausmachen muss”, fuhr der Bankdirektor fort.

Zusammen mit Künstlerfreunden habe Alicia Canas Cortázar bereits in Großbritannien, Frankreich, Mexiko und den USA ausgestellt. Seit 1985 sei die spanische Künstlerin in renommiertesten Verlagen als Illustratorin von Kinder- und Jugendbüchern tätig und habe dabei literarische Werke von bedeutenden Autoren wie J.R.R. Tolkien, William Shakespeare, Jack London, Oscar Wilde, Wilhelm Hauff und anderen bebildert. Kroll: „Viele Gründe also, um heute stolz zu sein, eine solch begnadete Malerin in unserem Haus präsentieren zu dürfen.”

Auch Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler war voll des Lobes über die fantasievolle und in dieser Art sicherlich einmalige Ausstellung. „Wir haben in diesem Jahr unseren Fokus auf Spanien gerichtet, und wir haben das große Glück, dass wir Alicia Canas Cortázar für uns gewinnen konnten”, freute sich Fiedler. Es gelänge der Künstlerin auf einzigartige Weise, als Buchillustratorin Texte in Bilder umzuwandeln. Tolle, kräftige Farben mit hoher Brillanz, einfühlsame, weiche Formen ließen eine Welt erleben, die keine Grenzen kenne und Kindheitsträume in Erinnerung rufe. Fiedler: „Lassen wir uns inspirieren von den leuchtenden Farben und tauchen ein in eine Welt der Fantasie und fühlen, schmecken, riechen und hören gemeinsam die dargestellten Geschichten und Situationen.”

Alicia Canar Cortázar erzählt, dass sie in den 25 Jahren ihres künstlerischen Schaffens schon über 100 Bücher von Verlagen aus Spanien, Japan, Taiwan und den USA illustriert habe.

Zahlreiche Auszeichnungen und Preise in verschiedenen Ländern begleiten ihren Weg und zeugen von ihrer einzigartigen Kreativität.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert