Mit der Vielfalt der Kräuter wird es Essig

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
Riekie Schlicher erzählt den
Riekie Schlicher erzählt den Kinder aus Schierwaldenrath von dem selbst gemachtem Essig und präsentiert das Produkt fertig in der Flasche. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Schierwaldenrath. Malerischer hätte es nicht aussehen können, als eine Gruppe des Schierwaldenrather Kindergartens „Regenbogen” den Garten der Eheleute Schlicher im Klein Feldchen besuchte.

Ein Laubfrosch saß auf einem Seerosenblatt im Teich, wunderschöne Libellen waren unterwegs, und das Gesamtbild präsentierte sich so, als wäre es das Titelblatt einer anspruchsvollen Gartenzeitung.

Riekie und Heinz-Josef Schlicher hatten eigentlich geplant, im Rahmen der Vorbereitungen für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” Kindergartenkinder in ihren Garten einzuladen, um zu zeigen, welche Vielfalt im Rahmen einer gesunden Ernährung aus dem heimischen Garten zu ernten ist.

Aber irgendwie hatte das vor dem - mit Gold abgeschlossenen Wettbewerb auf Kreisebene - nicht mehr geklappt, und so kamen die Kinder eben als „Golddorf-Bewohner” zu den Schlichers. Eine der Erfahrungen war, wie viele verschiedene Essigsorten man aus einem Kräutergarten machen kann. Ganz erstaunt war Heinz-Josef Schlicher über einen jungen Mann, der fast alle Kräuter beim Namen nennen konnte. Obwohl des Lesens noch nicht mächtig, hatte er sich aus dem „Buch des Wissen” von Mama und Oma vorlesen lassen.

Dem Kennenlernen und Schmecken der einzelnen Kräuter, folgte der Gang in den Nutzgarten, vorbei an dem Frosch und den Libellen. Da wurde das „Lied vom Radieschen” gesungen, und die Kinder gingen mit einer guten Handvoll von diesem Gemüse zurück zum Kindergarten.

„Wir haben zwar auch einen kleinen Garten hinter unserm Haus, mit Ihrem können wir aber nicht mithalten”, freute sich die Kita-Leiterin Sandra Hofer, dass Riekie und Heinz-Josef Schlicher nicht nur die übnrigen der insgesamt 72 Kinder der Tagesstätte auch noch zur Besichtigung eingeladen haben, sondern auch darüber, dass es nun immer wieder Besuche von Riekie Schlicher im „Regenbogen” geben wird.

Denn im Moment sind Natur und Kräuter das Thema. Jedes Kind soll beispielsweise eine kleine individuelle Flasche mit Essig selber machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert