Mit der Heimat und den Menschen eng verbunden

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
14236760.jpg
Erika Bongartz, erste Vorsitzende, eröffnete die Jahreshauptversammlung des „Heimatvereins Geilenkirchener Lande“. Foto: Renate Kolodzey

Geilenkirchen. „Ich bin entzückt, dass so viele gekommen sind – wie ich sehe, liegt Euch unser Verein sehr am Herzen“, freute sich Erika Bongartz, seit 32 Jahren erste Vorsitzende des 1926 gegründeten „Heimatvereins Geilenkirchener Lande“.

Im Haus Basten hatten sich zur Jahreshauptversammlung rund 200 der fast 400 Mitglieder eingefunden. „Der Verein wächst und wächst“, hob die Vorsitzende zufrieden hervor.

Nach kurzem Gedenken an die 13 Verstorbenen des vergangenen Jahres verlas Schriftführerin Claudia Raben den Geschäftsbericht von 2016: Im sehr erfolgreichen 90. Jubiläumsjahr seien alle angekündigten Veranstaltungen und Fahrten, darunter die einwöchige Reise zum Eurostrand in der Lüneburger Heide, ausgebucht gewesen und hätten stattgefunden, dazu zwei zusätzliche Fahrten wegen großer Nachfrage.

Ein weiteres Highlight sei das Grillfest gewesen, das erstmals im Bürgerhaus Waurichen stattgefunden habe, da die Ruine Leerodt wegen Einsturzgefahr nicht mehr zur Verfügung stehe, erklärte Raben. Auf Schloss Dyck habe man den Weihnachtsmarkt besucht, und die Weihnachtsfeier sei durch das anlässlich des Jubiläums gebuchte „Neeva-Quartett“ bereichert worden. Der monatliche Kaffee-Treff mit 50 bis 70 Personen finde seit kurzem im Franziskusheim statt.

Weiterhin merkte sie an, dass der Verein an die Stadt Geilenkirchen 1500 Euro für Spielgeräte auf öffentlichen Spielplätzen gespendet habe. Auch im neuen Jahr gäbe es zahlreiche Veranstaltungen, hob die Schriftführerin hervor, darunter eine Wochenfahrt nach Bad Essen im Wiehengebirge. Zum Schluss teilte sie mit, dass sie heute ihr Amt aus privaten Gründen ein Jahr vor Ablauf der Wahlperiode abgeben möchte und dankte für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.

Wahlen

Vor dem Verlesen des Kassenberichtes erklärte Kassiererin Finni Forg, dass auch sie demnächst ihr Amt aus persönlichen Gründen niederlegen möchte. Kassenprüfer Roger Raben bezeichnete den Kassenbericht nach Durchsicht mit Kassenprüferin Maria Thiemann als „vorbildlich“. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Jetzt ging es um die Nachfolge von Claudia Raben. Da keine Meldungen kamen, stellte sich Edith Dyllong, die bereits das Amt der zweiten Vorsitzenden innehat, zur Verfügung und wurde einstimmig zur Schriftführerin gewählt. Für das Amt der Kassiererin meldete sich an jenem Abend niemand.

Im Vorstand sind also derzeit Erika Bongartz, erste Vorsitzende; Edith Dyllong, zweite Vorsitzende und Schriftführerin; Finni Forg, Kassiererin, sowie Ingelore und Kurt Riedinger, verantwortlich für die Reisen. Als Beisitzer fungieren Heinz Gruber, Werner Troup, Renate Nikolayczik und Erika Koob.

Nach den formalen Themen durften sich die Anwesenden bei einem Imbiss gemütlich plaudernd entspannen, unter ihnen Helmut Scholz (81) und sein Sohn Philipp (45) aus Geilenkirchen. Beide sind zufriedene Mitglieder des Vereins, „weil wir den Geist und die Einstellung bemerkenswert finden und uns die Verbundenheit zur Heimat sehr gefällt!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert