Übach-Palenberg - Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg weiter gefördert

Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg weiter gefördert

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Das Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg, in dem das städtische Jugendzentrum und das Seniorenzentrum untergebracht sind, erhält auch zukünftig die Unterstützung durch die Bundesregierung mit Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds.

Diese gute Nachricht teilte der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) mit, der sich für eine Weiterförderung eingesetzt hatte.

„Das Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg leistet eine hervorragende Arbeit und bietet ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt an. Daher freue ich mich ganz besonders, dass das Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg nun eine Verlängerungsbewilligung in Höhe von 40.000 Euro pro Jahr erhält.”

Mit dem Folgeprogramm stelle die CDU-geführte Bundesregierung sicher, dass die Mehrgenerationenhäuser auch in Zukunft mit ihrer Arbeit den Zusammenhalt der Generationen nachhaltig stärken und ihre Türen für Menschen jeden Alters offen stehen, sagte Thomas Rachel, der auch Parlamentarischer Staatssekretär der Bundesregierung ist.

Da die Förderung für die ersten Häuser Ende 2011 auslaufe, habe das Bundesfamilienministerium ein Folgeprogramm in Höhe von 50 Millionen Euro bis 2014 aufgelegt. Das Ziel sei, dass die Häuser wie im bisherigen Aktionsprogramm jeweils einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro erhalten. Aus Bundesmitteln würden davon pro Mehrgenerationenhaus 30.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der Anteil der Kommunen in Höhe von 10.000 Euro könne auch durch eine mietfreie Bereitstellung von Räumlichkeiten geschehen.

Darüber hinaus seien die Voraussetzungen geschaffen, dass jedes Mehrgenerationenhaus Bundesfreiwillige einsetzen und entsprechende Stellen anbieten kann. Das Konzept des neuen Aktionsprogramms basiere auf den Erfahrungen und Erkenntnissen, die in der ersten Programmphase gewonnen werden konnten. Der generationenübergreifende Ansatz und der niedrigschwellige und offene Zugang blieben Charakteristika der Häuser.

„Das Miteinander der Generationen im Mehrgenerationenhaus in Übach-Palenberg wird vorbildlich gelebt. Die Jüngeren helfen den Älteren und umgekehrt”, führt Christdemokrat Thomas Rachel aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert