Marc Breuer mit neuen Kabarettprogramm zu Gast

Letzte Aktualisierung:
13933946.jpg
Marc Breuer alias „Brüh“ vom Rurtal Trio präsentiert sein aktuelles Programm in der Stadtbücherei Geilenkirchen. Foto: Marcus Müller-Saran.

Geilenkirchen. Marc Breuer alias „Brüh“ vom Rurtal Trio ist wieder da: Zur „Langen Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, 10. März, präsentiert er in der Stadtbücherei Geilenkirchen sein aktuelles Kabarettprogramm.

Die Veranstaltung startet an diesem Abend um 20 Uhr. Mit dabei ist als „Special Guest“ natürlich auch Löschmeister Josef Jackels. Doch er ist nicht die einzige Figur, die Marc Breuer im Laufe des Abends präsentiert. Auf der Bühne ist auch der junge Vater Marc B. aus K. zu sehen. Er hat eine Menge um die Ohren: Termine, E-Mails, Deadlines und Überstunden.

Die moderne Berufswelt heizt ihm ganz schön ein. Doch das alles ist der reinste Urlaub, verglichen mit dem, was ihn abends Zuhause erwartet: Die Kinder schreien herum, die Meerschweinchen sind schon wieder schwanger und die Spülmaschine hat es endgültig hinter sich. Marcs Frau ist nett, aber keine große Hilfe im Haushalt. Sie macht Karriere und kommt nur noch selten zum Aufräumen.

Stattdessen lädt sie ständig Besuch ein. Außerdem wünscht sie sich mehr Romantik und Aufmerksamkeit im Alltag. Wie soll man das nur alles schaffen ohne verrückt zu werden? Marc B. will seine Ruhe zurückerobern. Mit einer Sauna-Zehnerkarte, dem neuartigen Gemüse-Abo und einem knallharten Entschleunigungsprogramm. Der Erfolg ist vorprogrammiert.

Zur Vorstellung in Geilenkirchen hat sich außerdem der legendäre Löschmeister Josef Jackels aus dem vorderen Selfkant angekündigt. Er weiß, wie man in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf behält. Die Regie bei diesem Programm führt Lutz von Rosenberg Lipinsky.

Kabarettist Marc Breuer ist kein Unbekannter. Er spielte lange beim Rurtal Trio. Mittlerweile ist er solo unterwegs. Nach „Omma, Prinz Charles und ich“, überregionalen Auftritten – unter anderem bei den WDR Mitternachtsspitzen, Night Wash und dem Quatsch Comedy Club – und einer ausführlichen Babypause kehrt er nun auf die Kleinkunstbühne zurück. Auf den Auftritt in der Stadtbücherei Geilenkirchen, wo er schon 2011 mit „Ich glaube, es hackt“ gastierte, freut er sich besonders: „Eine ganz tolle Atmosphäre hat man da. Wie geschaffen, für Kabarett- und Kleinkunst-Veranstaltungen.“

Tickets zum Preis von zwölf Euro sind erhältlich bei der Stadtbücherei Geilenkirchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert