Maibrauch und weißblaue Gaudi auf dem Übacher Rathausplatz

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7590452.jpg
Mit Muskelkraft und technischer Hilfe soll sich wieder ein schöner Maibaum über dem Rathausplatz in Übach erheben. Foto: M. Bienwald

Übach-Palenberg. Der „Tanz in den Mai“ lockt die Menschen auch in diesem Jahr auf den Übacher Rathausplatz. Es ist zu einer schönen Tradition gewachsen, die jedes Mal die Menschen in Massen anzieht: das Aufsetzen des Maibaumes.

In diesem Jahr werden am Mittwoch, 30. April, ab 19 Uhr die Damen und Herren der Freiwilligen Feuerwehr aus der gesamten Stadt alle Hände voll zu tun haben.

Man wird sich ein wenig Zeit lassen müssen, bis der große Baum mit seinen bunten Applikationen fertig ist, um für mindestens einen Monat über dem Herzen von Übach zu stehen.

Mit Technik und Muskelkraft ist in diesem Jahr für reichlich Spannung gesorgt, bis der Baum endlich – mit Spitze und Kranz – steht. Zuvor wird die Birke für die bereits stehende Baumspitze farbig geschmückt. Denn aus versicherungstechnischen Gründen muss der Stamm schon vorher aufgestellt werden, nur die schmückende Birke und der Kranz werden von der Feuerwehr mit viel Umsicht aufgesetzt.

Rund um den Biergarten, in dem die Gastronomen Astrid und Albert Spiertz ein passendes Ambiente schaffen wollen, werden zu diesem Spektakel, das schon zum elften Mal in Folge stattfindet, rund tausend Gäste erwartet. Um musikalisch etwas zu bieten, unterstützt die Privat-Musikkapelle Scherpenseel unter der Leitung von Günter Preuth mit ihren Klängen das Spektakel.

Das ist die Einleitung zum großen „Tanz in den Mai“, der in einem großen Festzelt auf dem Rathausplatz stattfinden wird. Die Coverband „Caravan“ aus Köln wird darin mit den besten Hits von gestern und heute vertreten sein und die Mai-Feiernden bei freiem Eintritt in beste Partylaune versetzen.

Nach Oktoberfest-Art

Der erste Samstag im Mai wird im Zentrum von Übach weiter für viel Feierlaune sorgen. Dann steht die zweite „Bau-, Bier- und Blechblos’n-Nacht“ der Baugewerbe-Innung Heinsberg auf dem Programm. Im großen Festzelt, für das unter anderem der Verkehr durch die Dammstraße am Rathausplatz vorbei gesperrt werden muss, wird Atmosphäre wie in Oktoberfest-Stimmung herrschen.

Ganz wie beim Übacher Original, das in den vergangenen Jahren viele tausend Menschen angelockt hat, wird der Bürgermeister offiziell das erste Fass anstechen. Termin dazu ist am Samstag, 3. Mai, 19 Uhr. Wolfgang Jungnitsch, der nach einigen Oktoberfesten bei Astrid und Albert Spiertz schon Erfahrung darin hat, greift dann zu Hahn und Hammer.

Auf der Bühne agiert die Stimmungsband „Blechblos’n“, auch bekannt vom Münchner Oktoberfest, um die mehr als 20 Baufirmen mit ihren Mitarbeitern, Familien und Kunden mit guter Laune zu versorgen. Bayerisches Bier und deftige Speisen sollen da nicht fehlen. Mit der heimischen Stimmungssängerin Alex Seebald steht noch eine weitere musikalische Attraktion auf der Bühne.

Restkarten für die Veranstaltung, deren Erlös einem guten Zweck zugute kommen soll, gibt es bei Michael Hemmersbach, Telefon 02451/903030, Mail michael@hemmersbach-bau.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert