Pinguine Freisteller Kino

Maiblütenfest in Übach mit Autoschau und Karussells

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
5525307.jpg
Trotz widrigen Wetters waren die Menschen massenhaft in der Übacher Innenstadt unterwegs. Foto: Markus Bienwald
5525318.jpg
Frisurenmoden und Make-Up-Trends waren ebenfalls Teil desMaiblütenfestes.

Übach-Palenberg. Das Wetter machte den Organisatoren bei der jüngsten Auflage des Maiblütenfestes im Herzen von Übach doch ein wenig zu schaffen. Denn die wechselhaften Witterungsverhältnisse sorgten für Abkühlung, die ein oder andere Windböe und ein paar nasse Grüße aus dicken Wolken.

Dennoch gab es ein volles Programm, das viele tausend Gäste von Freitag bis Sonntag genossen. Und das war auch kein Wunder, denn das seit ein paar Jahren verfolgte Eventkonzept der Veranstalter vom rührigen Aktionskreis „Pro Übach“, geht immer wieder auf. Da kann das Wetter mit seinen Kapriolen kaum etwas gegen die an allen Ecken in Übach gebotene Abwechslung tun.

Nach mehr als 30 Jahren Maiblütenfest in Übach stand fest, dass die Kaufleute wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben. Im einen Zentrum der „Einkaufsstadt mit den zwei Herzen“ war richtig was los.

Zum Mitsingen

Dafür sorgten schon die Solisten von „Lagerfeuer“, die am Freitag zahlreichen Gästen auf der Bühne auf dem Rathausplatz mächtig einheizten. Mit bester Stimmung, vielen Gags und bekannten Titeln, die teils in ungewöhnlichem Gewand immer wieder zum Mitsingen einluden, hatten die drei Sympathieträger auf der Bühne ruckzuck vor allem das weibliche Publikum auf ihrer Seite.

Tags drauf ging es gleich mit Musik weiter. Hier sorgte eine überragende Darbietung der Übach-Palenbergerin Alina Sebastian für umwerfenden Musikspaß pur. Sie sang und spielte sich in herzerfrischender und dennoch höchst professioneller Manier durch ein faszinierendes Repertoire, das die Gäste ein ums andere Mal zu Jubelstürmen hinriss. Der zweite Auftritt des Abends, von Julian Chalmers, setzte stimmungsmäßig noch einen drauf, ehe ein wundervoll inszeniertes Feuerwerk in der abgesperrten Innenstadt funkelnden Lichterglanz produzierte.

Der Haupttag kam aber zum Wochenschluss, an dem nachmittags auch ein verkaufsoffener Sonntag in die teilnehmenden Geschäfte einlud. Natürlich hatten die Geschäftsleute sich etwas Besonderes einfallen lassen: Überall gab es Aktionen, Rabatte, Sonderangebote und vor allem viele gute Gespräche. Dazu passten auch die Präsentationen in der Innenstadt. Eine Autoschau war dabei, die neuesten Mode- und Frisurentrends wurden um Make-up-Innovationen ergänzt, Tänze luden ebenso zum Verweilen ein wie Fitness- und Kampfsport-Vorführungen.

Ein Renner vor allem unter den jüngeren Gästen waren auch die mitgereisten Fahrgeschäfte, die mit der seit einigen Jahren gebotenen Jaguarbahn auch im Rückwärtsgang die Haare fliegen ließen. Für die jüngsten Gäste war mit ganz eigenen Karussells auch gesorgt, ebenso wie für alles rund ums leibliche Wohl, bei dem sich sowohl ortsansässige Betriebe wie auf dem Rathausplatz als auch die mobilen Imbissbetriebe größter Beliebtheit erfreuten.

So lebte die gewachsene Tradition auch am Muttertagswochenende – es gab Rosen für die Damen – ihre Vorzüge aus und lässt für die kommende Auflage viel Schönes erwarten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.