Geilenkirchen-Teveren - Luftbrücke für Pakistan bereit

Luftbrücke für Pakistan bereit

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
natopaki1_bu
Eine Transportmaschine (TCA) auf dem Flugfeld der Airbase wird beladen. Einer Luftbrücke zwischen Teveren und Pakistan für humanitäre Hilfsflüge steht wohl nichts mehr im Weg.

Geilenkirchen-Teveren. Vom Flugfeld der Nato-Airbase in Teveren ist am Sonntagmorgen eine TCA-Maschine (Trainer Cargo Aircraft) mit Hilfsgütern nach Pakistan gestartet. Das bestätigte das Nato-Hauptquartier in Brüssel.

Die Nato habe damit auf eine Anfrage der pakistanischen Regierung reagiert und ein Flugzeug für den Transport der Güter von humanitären Hilfsorganisationen verschiedener Nationen zur Verfügung gestellt. Genutzt wird dafür die beim Nato-Verband stationierte Transportmaschine.

Die Hilfsgüter, die am Sonntag von Geilenkirchen nach Islamabad geflogen wurden, stammen aus der Slowakei. Darunter befinden sich Zelte, Stromgeneratoren und Wasserpumpen. „Der Nato-Cargo-Flug ist Teil der internationalen Bemühungen, Pakistan bei der Bewältigung dieser Naturkatastrophe zu helfen. Die Unterstützung der Flut-Opfer durch die Allianz folgt einer Anfrage durch die Pakistanischen Behörden”, sagte Maurits Jochems, Nato Deputy Assistant Secretary General for Operations. Das Nordatlantische Bündnis habe vorige Woche entschieden, eine Luft- und Seebrücke für den Transport der Hilfsgüter einzurichten.

Seit der ersten Anfrage für humanitären Beistand durch die pakistanischen Behörden Anfang August ist das Euro-Atlantische Katastrophen- und Koordinationszentrum beim Nato-Hauptquartier in Brüssel für die von den Nato-Partnernationen und internationalen Organisationen offerierte Unterstützung als eine Art „Büro für die Ebnung des Weges” in Aktion. „Wir sind bereit, von Geilenkirchen aus eine Luftbrücke nach Pakistan einzurichten”, ließ Nato-General Egon Ramms aus Brunssum mitteilen.

Die Basis sei bereits geschaffen, so dass die Hilfsflüge in Koordination mit Pakistan und den Hilfsorganisationen ohne Verzögerungen schnell starten könne. So kann auch in den kommenden Tagen und Wochen der Flugplatz in Geilenkirchen-Teveren als Drehscheibe für weitere Hilfsflüge nach Pakistan genutzt werden. In den zurück liegenden Tagen erreichten wieder etliche Hubschrauber die Airbase mit Hilfsgütern, die hier neu verladen und dann Richtung Islamabad starten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert