Löscheinheiten freuen sich auf neue Kameraden

Letzte Aktualisierung:
12549336.jpg
Sie sind für die Zukunft bestens gerüstet: 19 Einsatzkräfte der Feuerwehren Geilenkirchen und Gangelt haben einen großen Teil ihrer Grundausbildung hinter sich gebracht. Foto: Feuerwehr

Geilenkirchen/Gangelt. 19 Einsatzkräfte der Feuerwehren Gangelt und Geilenkirchen beendeten mit dem Modul-3-und- 4-Lehrgang den wesentlichen Teil ihrer Grundausbildung. Nachdem im ersten Teil der Grundausbildung eher theoretische Kenntnisse vermittelt wurden, stand nun endlich „richtige“ Feuerwehrarbeit auf dem Lehrplan.

Knoten und Stiche üben, Fahrzeuge stabilisieren, Einsatzstellen absichern und immer wieder Schläuche rollen, hieß es nun. „Feuerwehr besteht nicht daraus, als Held Kinder aus brennenden Häusern zu retten, Feuerwehr bedeutet vor allem viel Arbeit und Teamgeist für die Sache“, prägten die Ausbilder den Nachwuchskräften ein.

Dass sich die Löscheinheiten auf ihre neuen Kameraden freuen können, wurde jedem der Ausbilder in den 80 Unterrichtsstunden schnell bewusst. Spürbar war, dass vielen Nachwuchskräften Feuerwehr im Blut liegt. Die meisten der 19 Teilnehmer waren den Ausbildern bereits aus dem ersten Teil der Grundausbildung bekannt. Für die Teilnehmer ist mit dem Ende der Mo-dulausbildung ein großer Schritt geschafft, dennoch stehen bis zum Ende der Grundausbildung noch einige Unterrichtseinheiten bevor.

Als nächstes geht es für die Teilnehmer mit dem Sprechfunker- und dem Atemschutzgeräteträgerlehrgang weiter. Bei der Abschlussprüfung sah neben dem Leiter der Feuerwehr Gangelt, Günter Paulzen, auch Kreisbrandmeister Klaus Bodden nach dem Rechten. In der Prüfung mussten die Teilnehmer einen Löschangriff vorführen und einen Container mit Hydraulikhebern bewegen. Dabei stellte Kreisbrandmeister Bodden immer wieder Fragen zu dem eingesetzten Material.

Nachdem sich Kreisbrandmeister Bodden von der guten und soliden Ausbildung überzeugt hatte, dankte er dem stellvertretenden Lehrgangsleiter Rainer Titz und seinem Team für die engagierte Arbeit in den vergangenen Wochen. Gerne hätte sich Kreisbrandmeister Bodden bei Lehrgangsleiter Barthel Johnen persönlich bedankt, dieser konnte jedoch krankheitsbedingt nicht anwesend sein.

Folgenden Lehrgangsteilnehmern konnte Günter Paulzen als Leiter der Feuerwehr Gangelt eine Teilnahmeurkunde überreichen: Kai Lorenz, Lars Sentis, Tobias Schreiter (alle Löscheinheit Gangelt), Lars Jansen, Tom Fiegenschuh, Jan-Pascal Oidtmann (alle Löscheinheit Stahe-Niederbusch), Jürgen März, Tobias Jansen, Jens Buchkremer (alle Löscheinheit Birgden), Martin Errens, Thomas Jansen, Jost Wienen, Markus Jendrusch, Jonas Hilgers (alle Löscheinheit Schierwaldenrath), Arne Linnekamp (Löscheinheit Geilenkirchen), Yannick Plum (Löscheinheit Teveren), Tommy Kücklich, Markus Nelißen, Marc Schmitz (alle Löscheinheit Breberen).

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert