Geilenkirchen-Nirm - Löscheinheit Nirm: 22 Einsätze in 2017

Löscheinheit Nirm: 22 Einsätze in 2017

Letzte Aktualisierung:
15900708.jpg
Beförderungen bei der Löscheinheit Nirm: Jürgen Koch, Markus Braun, Michael Tenner, Jan Motzkus, Frank Büßelbach, Christoph Koch. und Dirk Lammertz. Foto: Manfred Singer

Geilenkirchen-Nirm. Der Kameradschaftsabend der Löscheinheit Nirm war gut besucht. Löscheinheitsführer Jürgen Koch war sichtlich erfreut und begrüßte alle Anwesenden, besonders den stellvertretenden Wehrleiter Frank Büßelbach, der nach dem Unfall von Wehrleiter Michael Meyer vorübergehend die Geschicke der Feuerwehr Geilenkirchen leitet.

Koch ließ das vergangene Jahr Revue passieren: Die Löscheinheit blickt bis zum heutigen Tage auf 22 Einsätze zurück, davon 13 technische Hilfeleistungen und neun Brandeinsätze. Somit blieben die Einsatzzahlen stabil.

Insgesamt fünf Kameraden besuchten mit Erfolg Lehrgänge in der Modulausbildung, Atemschutz-, Maschinisten-, und einen Gruppenführer-Lehrgang. Ende vergangenen Jahres wurde das neue Fahrzeug (LF 10) bestellt. Es wird noch in diesem Jahr in Dienst gestellt und soll am 7. April 2018 bei einer Feier offiziell übergeben und eingeweiht werden.

Jürgen Koch betonte, dass das neue Fahrzeug der Einheit einen enormen Schub nach vorne geben werde. Einsätze könnten damit effizienter gefahren werden,für lebensbedrohliche Situationen könnten Atemschutzgeräte schon auf der Anfahrt angelegt werden.

Gute Zusammenarbeit

Bevor er das Wort an den stellvertretenden Wehrleiter weitergab, bedankte er sich bei allen aktiven Kameraden, bei den Partnerinnen für ihr Verständnis und bei der Wehrleitung für die bisher gute Zusammenarbeit. Frank Büßelbach schloss sich den letzten Worten von Koch an. Er betonte einen guten Zustand der gesamten Feuerwehr Geilenkirchen. Seit 25 Jahren werde die Arbeit in der Jugendfeuerwehr stark gefördert und sorge somit für den nötigen Zuwachs in den Löscheinheiten.

Als Mitte des Jahres das neue Alarmsystem Cobra 4 eingeführt wurde, habe es anfängliche Probleme gegeben, die man jetzt aber im Griff hätte.

Letztendlich beförderte er folgende Kameraden: Christoph Koch nahm an der Modulausbildung 3+4 und an einem Atemschutzlehrgang teil und wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Dirk Lammertz wurde ebenfalls zum Oberfeuerwehrmann befördert. Michael Tenner nahm an einem Maschinisten-Lehrgang teil und wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Jan Motzkus besuchte einen Gruppenführer-Lehrgang und wurde zum Brandmeister ernannt. Löscheinheitsführer Jürgen Koch erhielt für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr von der Löscheinheit eine Floriansfigur. Sein Stellvertreter Markus Braun wurde ebenfalls für seine 25-jährige Zugehörigkeit geehrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert