Linderner Kicker freuen sich auf Festtage

Von: Herbert Keusch
Letzte Aktualisierung:
würm-lindernfo
Der wiedergewählte Vorstand der SG Union Würm-Lindern mit Vorsitzendem Bernd Damm (4. von links) freut sich auf die nächsten beiden Jahre, die sportlich erfolgreich verlaufen sollen. Foto: Keusch

Geilenkirchen-Würm-Lindern. Die SG Union Würm-Lindern hat einen neuen Vorstand: Erneut für zwei Jahre wurden bei der jüngsten Mitgliederversammlung in der Sporthalle Lindern Bernd Damm zum Vorsitzenden, Josef Jessen zum Geschäftsführer und Lutz Strömer zum Schatzmeister gewählt.

Sie bilden den geschäftsführenden Vorstand des Fusionsvereins. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Stefan Cüster, der schon als Jugendgeschäftsführer ein Amt bei der SG Union bekleidet. Stellvertretender Geschäftsführer ist Stefan Dohmen, dem Schatzmeister steht Thomas Pannhausen als Stellvertreter zur Seite. Zum erweiterten Vorstand gehören auch zehn Beiratsmitglieder, die wie alle Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt wurden.

333 Mitglieder

Zu Beginn der Versammlung hatte sich Vorsitzender Bernd Damm enttäuscht darüber gezeigt, dass offensichtlich wenig Interesse beim immerhin 333 Mitglieder zählenden Fusionsverein an der Zukunft bestehe. „Anders ist die sehr schwache Teilnahme an unserer Jahreshauptversammlung kaum zu erklären”, so Damm. Auch sportlich habe die Mannschaft die Erwartungen in der laufenden Saison alles andere als erfüllt.

Dabei gelte es, in nur eineinhalb Jahren ein großes Fest zu feiern, denn dann werde der immer noch trotz der Fusion mit der SG Würm-Beeck bestehende FC Union Lindern 100 Jahre alt. „Dieses Fest soll groß gefeiert werden, aber dazu brauchen wir die Hilfe vieler Mitglieder”, sagte Damm zu Beginn der Versammlung.

In seinem Geschäftsbericht ging Josef Jessen auf die sportlichen Erfolge der vergangenen beiden Jahre ein. Sportlich sei erfreulich, dass die Reservemannschaft weiterhin in der Kreisliga B aktiv und ein guter Unterbau für das Aushängeschild, die 1. Mannschaft, sei. Zufrieden könne der Verein sein, dass er das Schiedsrichtersoll stelle und so keine Strafen anfielen. Weniger erfolgreich sei die Tischtennis-Abteilung gewesen, die aus der 1. Kreisklasse abgestiegen sei.

„Sehr beliebt ist seit vielen Jahren unser Dorfturnier, auch die Kappensitzung in Zusammenarbeit mit der Karnevalsgesellschaft Würmer Wenk ist ein großer Erfolg, wobei man da allerdings rückläufige Besucherzahlen und damit natürlich auch rückläufige Einnahmen feststellen muss”, sagt Jessen. Er appellierte an die Mitglieder, den Verein besonders bei diesen Veranstaltungen zu unterstützen, damit man langfristig auf sichere finanzielle Füße gestellt sei.

Erfreulich sei in diesem Zusammenhang die Entwicklung der Mitgliederzahlen. 333 Mitglieder zähle die SG Union insgesamt, davon sind 112 Jugendliche unter 18 Jahren. Diese Zahl werde sich zum 1. Januar 2011 nochmals erhöhen, weil inzwischen „unsere Mitgliederverwaltung auch im Jugendbereich auf den neuesten Stand gebracht worden ist”.

Jugendgeschäftsführer Stefan Cüster blickte noch einmal auf die von der SG Union ausgerichteten Turniere zurück, nachdem er auf die Erfolge in Meisterschaft und Pokal der einzelnen Jugendteams verwiesen hatte. „Erfreulich ist, dass unsere A-Junioren ausnahmslos für die 1. Mannschaft spielberechtigt sind und inzwischen auch der eine oder andere schon einmal nicht nur mittrainiert, sondern auch gespielt hat”, zog Cüster ein insgesamt zufriedenes Fazit aus Sicht der SG Union-Jugendabteilung.

Nach dem Bericht von Schatzmeister Lutz Strömer und dem der Kassenprüfer wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Versammlungsleiter Franz-Josef Krichel, der dem Führungsteam hervorragende Arbeit bescheinigte und sich von den Leistungen der Jugendabteilung beeindruckt zeigte, hatte vor der Wiederwahl von Bernd Damm zum Vorsitzenden leichtes Amt: Ohne Gegenkandidaten wurde Damm in seinem Amt einstimmig bestätigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert