Übach-Palenberg - Lidl will demnächst auch Speiseeis produzieren

Lidl will demnächst auch Speiseeis produzieren

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
10621641.jpg
Aus Richtung Baesweiler gesehen, ist das Wachstum der Fabriken an der David-Hansemann-Straße sehr deutlich zu erkennen. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Die Bautätigkeit auf der einst größten Baustelle von ganz NRW nimmt kein Ende. Und alle Zeichen deuten darauf hin, dass in der für die Lidl-Gruppe produzierenden Schokoladen- und Backwarenfabrik der Verwaltungsgesellschaft Sindra an der David-Hansemann-Straße schon bald auch Speiseeis produziert werden soll.

Hintergrund ist eine Meldung der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“, derzufolge das Unternehmen plant, bald „einen erheblichen Teil des Eiskrem-Sortiments selbst herzustellen“. Lidl wollte dies auf Anfrage unserer Zeitung weder bestätigen noch dementieren. Bekannt wurde lediglich der Hinweis, dass das Thema „aktuell in der internen Abstimmung“ sei. In anderen Quellen wie der „Lebensmittel-Zeitung“ ist die Rede davon, dass der Einstieg in die Speiseeis-Produktion in den kommenden zwei Jahren erfolgen soll.

Seitens der Stadt Übach-Palenberg kamen ebenfalls keine näheren Informationen, aber auch kein Dementi. Klar ist aber, dass auf dem bestehenden Gelände neben der bereits seit einiger Zeit produzierenden Schokoladen- und Backwarenabteilungen auf einem weiteren Teil der vom Investor erworbenen Optionsfläche derzeit kräftig gebaut wird.

Klar ist auch, dass der Discounter ab 2017 einen großen Teil seines Eiskrem-Bedarfs selbst produzieren will, dies hat er seinen Lieferanten Berichten zufolge schon angekündigt.

Auf der Produktliste, die bislang unter anderem von der DMK (Deutsches Milchkontor GmbH) im norddeutschen Buxtehude und der belgischen „Ysco“ hergestellt wird, sollen vor allem die lukrativsten Artikel stehen. Dabei geht es nach Branchenauskünften um einen Umsatz von 100 Millionen Euro jährlich, die bei der DMK nach Schätzungen derzeit mit der Lidl-Gruppe gemacht werden.

Wie die Lebensmittelzeitung weiter berichtet, soll der künftige Eiskrem-Betrieb übrigens auf besagtem Firmengelände an der David-Hansemann-Straße entstehen. Wenn der nach aktueller Nachrichtenlage unwahrscheinliche Fall eintritt, dass nicht in Übach-Palenberg neu gebaut und produziert wird, könnte aber auch die Übernahme eines DMK-Eiskrem-Werkes zur Disposition stehen. Sehr viel wahrscheinlicher ist aber, dass künftig Übach-Palenberg nicht nur mit Schokolade in aller Munde ist, sondern auch mit eiskalten Leckereien.

Neue Arbeitsplätze

Das würde auch zu einer Ankündigung des aus Marienberg stammenden Investors Walter Pötter passen, der bekanntlich hinter der Schokoladen- und Brotfabrik steht und früher einer der führenden Köpfe des Lidl-Konzerns war.

Er prognostizierte nämlich schon bei einer Betriebsführung durch die bereits bestehenden Produktionsanlagen im April 2014, dass die Zahl von zurzeit schätzungsweise mehr als 400 Mitarbeitern in den kommenden Jahren auf 600 bis 650 ansteigen werde.

Über das weitere Investitionsvolumen gibt es zurzeit keine Informationen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert