Laufen im Selfkant ist ein echtes Erlebnis

Von: sit
Letzte Aktualisierung:
14120664.jpg
Startschuss für den 4. Selfkantlauf: (v.l.) Martin Minten, (Katharina Kasper Vianobis GmbH), Patrick Beckers (NEW), der Gangelter Bürgermeister Bernhard Tholen, Hans-Werner Klems (Kreissparkasse Heinsberg), Dieter Finken (AOK), Organisator Achim Tholen, Rosita Cüsters und Wilma Rüsman (Wilma Running Sittard) und Rens Evers (Gemeente Onderbanken). Foto: Simone Thelen

Gangelt. Es ist vielleicht der einzige Lauf, bei dem die Teilnehmer auch gerne einfach einmal stehen bleiben. „Das liegt an der wunderschönen Natur und an den schottischen Hochlandrindern, an denen die Strecken des 4. Selkantlaufs vorbei führen“, ist sich Organisator Achim Tholen sicher. Am Sonntag, 12. März, werden wieder rund 1200 Teilnehmer am Startpunkt am Infocenter in Gangelt erwartet. Veranstalter sind die Gemeinden Gangelt, Selfkant, Waldfeucht und Onderbanken/NL.

Die Strecken sind idyllisch und abwechslungsreich, bieten den teilnehmenden Läufern aber auch genügend sportliche Herausforderung. Das muss auch so sein, denn der Selfkant-Lauf / Grenzlauf, der um 14 Uhr startet, ist mit 21,1 Kilometern Länge ein echter Halbmarathon und ein Wertungslauf für den Rur-Eifel-Volkslauf-Cup 2017. Hier werden außerdem der und die schnellste Selfkänter(in) / Grenzläufer(in) ermittelt.

Um 10 Uhr geht es in Gangelt los mit dem Löwenherzlauf. Hier werden rund 200 Kinder im Grundschulalter erwartet, die eine Strecke von einem Kilometer rund um den Kahnweiher zurücklegen werden. „Für jedes Kind, das ins Ziel kommt, spenden wir einen Euro an die Aktion ‚Running for Kids‘“, freut sich Achim Tholen über eine Neuerung in diesem Jahr. Alle Kinder bekommen zudem eine Medaille, ein kleines Geschenk, gesponsert von der AOK, und eine Freizeitkarte der Gemeinde Gangelt.

Beim 2,5 Kilometer langen Volkslauf, der gleichzeitig der Selfkant-Schullauf für Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren ist, werden auch viele Teilnehmer aus den Gangelter Einrichtungen erwartet. Start ist hier um 11 Uhr.

Über fünf Kilometer führt im Anschluss der Volkslauf um 11 Uhr, bei dem es auch eine Teamwertung mit jeweils vier Läufern um den Titel „Die schnellsten im Westen“ geht. Hier gehen auch Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren an den Start.

Buntes Rahmenprogramm

Der sich um 12.30 Uhr anschließende NEW-Lauf ist mit rund 400 erwarteten Teilnehmern der größte Lauf und genau wie die Fünf-Kilometer-Strecke Teil der „Rur-Eifel-Volkslauf-Serie“.

Beim abschließenden Halbmarathon wird in diesem Jahr die Strecke geändert. „Wir laufen zwei gleiche Schleifen“, erklärt Achim Tholen. „So haben auch die Besucher und vor allem die mitgereisten Familien die Möglichkeit, die Läufer öfter und besser anzufeuern.“

Dabei dürfte es auch dann nicht langweilig werden am Freizeitzentrum in Gangelt, wenn die Sportler unterwegs sind: Ein buntes Rahmenprogramm mit Infoständen, Beiträgen und Gewinnspielen der Sponsoren AOK, der Kreissparkasse Heinsberg, dem Laufsportgeschäft Wilma Running aus Sittard und der Katharina Kasper ViaNobis GmbH sorgen für genügend Unterhaltung. Beanspruchte Läufer können sich außerdem vom Team des Therapiezentrums Gangelt massieren lassen.

„Der Selfkantlauf ist für Läufer gemacht“, erklärt Gangelts Bürgermeister Berhard Tholen. Was logisch klingt, ist nicht selbstverständlich. Denn neben den eigentlichen Läufen gibt es ein Rund-um-Paket aus Beratung, Verpflegung, Therapie und Unterhaltung.

„Bisher haben wir rund 600 Anmeldungen“, so Achim Tholen. „Bis zum 12. März rechnen wir wieder mit rund 1200 Teilnehmern, das ist die Zahl aus dem Vorjahr.“ Wer sich nicht erst am Tag selbst anmelden möchte – dies ist bis jeweils 30 Minuten vor Start möglich – kann sich online registrieren. Die Startgebühr beträgt für die 2,5- und 5-Kilometer-Läufe fünf Euro, für die Zehn-Kilometer-Strecke und den Halbmarathon neun Euro.

Die Laufzeiten werden natürlich mit modernster Technik gemessen und jeder Teilnehmer bekommt ein T-Shirt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert