Lambertus-Theater mit neuem Schwank: „Der Meisterboxer”

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Wer ist der echte und wer der
Wer ist der echte und wer der falsche Meisterboxer? Ein Besuch des Schwanks bringt die Auflösung. Foto: Lambertus-Theater

Gangelt. Zu seinem neuesten Stück mit dem Titel „Der Meisterboxer”, einem Schwank in drei Akten von Carl Matern und Otto Schwartz, lädt das Lambertus-Theater ein. Wie in jedem Jahr ist der Eintritt frei, eine Spende aber erbeten. Das Stück handelt von dem Marmeladenfabrikanten Friedrich Breitenbach, der von seiner Frau Adelheid an der kurzen Leine gehalten und mit gesunder, kulinarisch karger Kost abgespeist wird.

Davor will er Reißaus nehmen: Um mit seinem Freund Wipperling auf Schweinebratentour zu gehen, erzählt er seiner Frau, er sei jetzt Boxer. Dabei nutzt er die Namensverwandtschaft zum Meisterboxer Breitenbach. Es kommt, wie es kommen muss: Der Schwindel droht aufzufliegen, als der echte Meisterboxer Breitenbach zu einem Kampf in die Stadt kommt.

Die Frau des Marmeladenfabrikanten will ihrem Mann natürlich beim Boxen zusehen, und dessen Tochter Lotte macht eine Liebesbekanntschaft mit dem echten Meisterboxer. Als auch noch die feurige Tänzerin Coletta Corolani in den Komödienring steigt, ist die Verwirrung perfekt.

Wer sich diese lustigen Irrungen und Verwirrungen nicht entgehen lassen möchte, hat gleich fünf Möglichkeiten: Am Freitag, 21. September, Samstag, 22. September, jeweils um 19 Uhr, Sonntag, 23. September, 15.30 Uhr, im Jugendheim St. Lambertus, Am Jugendheim 1, Hückelhoven. Weitere Vorstellungen sind am Freitag, 28. September, 19 Uhr, und Samstag, 29. September, 15.30 Uhr, im Festsaal der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf, Bruchstraße 6, Gangelt. Platzkarten sind an der Information der Gangelter Einrichtungen, 02454/590, oder im Café Lebensart, Dr. Ruben-Str. 34 in Hückelhoven, 02433/4419908 erhältlich.


Eine Besonderheit an dem Theaterprojekt ist, dass sich das Ensemble aus Menschen mit und ohne Behinderungen zusammensetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert