KW-Cup: Erwartungen mehr als erfüllt

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Armin Pennartz, Ulla Symens (v
Armin Pennartz, Ulla Symens (v.l.) sowie Egbert Symens (2.v.r.) und das Organisationsteam gratulierten den Siegern des Nachwuchsturniers U 21 im Rahmen des KW-Tennis-Cups. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Es ist geschafft, mit den finalen Spielen der Altersklassen U 21 ging die 19. Turnierserie um den KW-Tennis-Cup von Kreissparkasse Heinsberg und New Energie/West zu Ende. Das Fazit der zweiwöchigen Veranstaltung zeigt eine durchaus positive Bilanz. Die Anzahl der Teilnehmer hat sich gegenüber dem Vorjahr stark erhöht, und zwar um 32 Spieler und Spielerinnen.

„Die Erwartungen wurden in diesem Jahr mehr als erfüllt”, freut sich Organisationsleiterin Ulla Symens mit Blick auf das hohe Meldeergebnis. Die Zuschauer sahen durchweg faire und spannende Matches. Während all dieser Zeit kam die Geselligkeit im Clubhaus nicht zu kurz, und Gastronomen-Ehepaar Susi und Andreas Hoffmann sorgten sich wie immer liebevoll um die Gäste.

Allerdings spielte das Wetter auch am letzten Tag nicht mit. Denn ausgerechnet dann verwandelten Regenschauer am Morgen die Aschenplätze in eine Wasserlandschaft und machten sie für die angesetzten Finals unbespielbar. So mussten die Tennis-Cracks in die Halle des Sportpark Loherhof ausweichen.

Trotz der widrigen Bedingungen konnte der Zeitplan eingehalten werden, das letzte Endspiel war gegen 15.30 Uhr beendet. „So ein Turnier lebt mit den Teilnehmern, ihr habt auch in der Königsklasse U 21 tolles Tennis gespielt”, sagte Rot-Weiß-Vorsitzender Egbert Symens bei der Siegerehrung im Sportpark.

Kreissparkassen-Direktor Armin Pennartz überbrachte im Namen der Sponsoren die Glückwünsche an die Sieger, verbunden mit einem Dank an das Organisationsteam. Ulla Symens dankte wiederum den Sponsoren, ohne die eine derart umfangreiche Turnierserie nicht möglich sei. „Wir sind aber ein bisschen enttäuscht über die Spieler, die unentschuldigt in den letzten Tagen dem Turnier fern geblieben sind”, kam Ulla Symens auf drei junge Herren zu sprechen.

Selbst der an Nummer 1 gesetzte Stefan Florea von Eintracht Frankfurt trat am finalen Tag aus unbekannten Gründen nicht mehr an. Dass auch die Gesetzten zu schlagen sind, bewies die Tatsache, dass Mats Dautzenberg (Nummer 6) und Philipp Brandner (Nummer 7) bereits im Achtel- bzw. Viertelfinale ihre Meister fanden.

Mit Lukas Führling machte ein 14-Jähriger für Rot-Weiß Bad Hofgastein spielender Österreicher in Geilenkirchen von sich reden. Führling ist in seiner Altersklasse derzeit die Nummer 19 in der Alpenrepublik, war sogar vor kurzem noch die Nummer 2.

Eher zufällig gelangte er an den KW-Tennis-Cup, denn er ist derzeit bei Freunden in Birgden in Urlaub. Bei den U 21-Damen gewann Laura Sträter (TC Rot-Weiß Hagen) trotz seit einiger Zeit bestehender Probleme mit dem linken Fuß nach einem 7:6 und 6 :3 gegen Annika Turowski (Odenkirchener TC) die Hauptrunde.

Das Match um den dritten Platz konnte nicht ausgespielt werden, weil sich Cara Vossen (Rot-Weiß Düren) auf der Anfahrt zum Turnier bei einem Verkehrsunfall verletzte.

Die Sieger der Damen-Nebenrunde: 1. Nina Diekmannshemke (Odenkirchener TC); 2. Saskia Hesse (Grün-Weiß Aachen); 3. Annika Keßels (Odenkirchener TC). Die Ergebnisse der Nebenrunde, Herren: 1. Ken Kollmann (BW Neuss); 2. Lukas Führling (Rot-Weiß Bad Hofgastein, Österreich).

Hauptrunde Herren U 21: 1. David Forchap (Ruderclub Hamm); 2. Timo Eichhorn (Baesweiler TC); 3. Kevin Klercks (BW Krefeld); 3. Kevin Böttcher (Viersener THC).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert