Geilenkirchen - KW-Cup: Der Ball fliegt für den guten Zweck

KW-Cup: Der Ball fliegt für den guten Zweck

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
10490199.jpg
Erwin Jünemann hofft auch für das Charity-Turnier auf ganz großes Tennis. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Erwin Jünemann ist einer von denen, die viele Spiele sehen. Mit passendem Sonnenschutz, entspannt im Liegestuhl und an allen Plätzen. Und er ist als Stellvertreter des Vorsitzenden Karl-Heinz Stamm auch beim Förderverein des Tennisclubs Rot-Weiß Geilenkirchen immer ganz vorne dabei. Das gilt natürlich auch für das kommende Charity-Turnier beim KW-Cup.

Am Samstag werden dort zwischen 9 und 14 Uhr ausschließlich Doppel auf dem Platz ausgetragen. Der Turnierbetrieb ruht dann, damit die jungen Nachwuchsspieler später ganz in Ruhe ihre Besten der Altersklassen U14 und U21 ausspielen können. „Und dabei geht es eigentlich nicht darum, wer der Beste ist“, so Jünemann über die freundschaftlich sportlichen Begegnungen für das gute Ziel. Vielmehr geht es darum, mit den mindestens 200 Euro Startgeld die Summe für den guten Zweck so hoch wie möglich zu puschen. „15.000 Euro sind bei den letzten Malen zusammengekommen“, weiß Jünemann und freut sich, dass das Wohltätigkeitsturnier nun schon zum siebten Mal stattfindet.

Die Liste der Spendenempfänger mit der Malteser-Jugend, der Jugend-Feuerwehr Geilenkirchen, dem Jugendheim Zille der evangelischen Kirchengemeinde, dem NewCom-Jugendheim der katholischen Kirchengemeinde und dem Spielplatz an der Lütticher Straße zeigt, dass es den Geilenkirchener Tennisfreunden dabei um die Förderung der Jugend geht. „Da geht einem das Herz auf, wenn man sieht, wie positiv das aufgenommen wird“, sagt der Vereinsvertreter.

Von den Maltesern gab es zudem noch ein Dankeschön: Für den eigens für das Clubheim an der wunderschön gelegenen Tennisanlage an der Martin-Heyden-Straße angeschafften Defibrillator wurde ein Einweisungskurs angeboten. Wer bei einer möglichen Neuauflage des Ganzen im nächsten Jahr in den Genuss der voraussichtlichen Spendensumme von 2000 Euro kommt, das wird der Vorstand des Fördervereins noch entscheiden.

Wer dieses Mal bedacht wird, ist schon klar. „Es wird die Janusz-Korczak-Schule in Geilenkirchen sein“, sagt Jünemann. Die Schule für sogenannte verhaltensauffällige Schüler, die aus dem normalen Schulsystem herausgefallen sind, wird damit ihre erlebnispädagogische Arbeit unterstützen. „Wir können damit eine Möglichkeit zum außerschulischen Lernen schaffen“, betonte die stellvertretende Schulleiterin Ingeborg Lingens bei einer Vorstellung des Charity-Turniers.

Und da Tennis beim TC Rot-Weiß auch ein Stück Familiengefühl ist, hat man seitens der Turnierleitung das Charity-Turnier bei der kommenden Auflage vom weiteren Turniergeschehen abgekoppelt. „So können die Mannschaften ungestört untereinander kommunizieren und nach ihren Spielen für den guten Zweck hervorragendes Tennis der Nachwuchsgeneration genießen“, sagt die Turnierverantwortliche Ulla Symens dazu. So wird am Samstag zuerst ganz ungestört geholfen und später dann ganz großes Tennis serviert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert