KW-Cup 2017: Benjamin Hill schnappt sich den U16-Titel

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
15129254.jpg
Siegerehrung beim KW-Cup des TC Rot-Weiß Geilenkirchen in der Kategorie U16, unser Foto zeigt v.l.: Vera Hall vom Sponsor Kreissparkasse Heinsberg, Valentin Winkler, Benjamin Hill, Simon Thelen, Stephan Iserath und die Turnierleiter Peter Philipp und Ulla Symens. Foto: defi
15129258.jpg
Siegerehrung in der Kategorie U12 beim KW-Cup des TC RW Geilenkirchen (v.l.) - vorne Julian Foerster, Leander Terodde, Carlo Kern und Mateja Oroz, hintere Reihe Ulla Symens (Turnierleitung), Vera Hall (KSK Heinsberg) und Peter Philipp (Turnierleitung). Foto: defi
15129247.jpg
Den Ball fest im Blick: Benjamin Hill siegte zum Abschluss des KW-Cups des TC Rot-Weiß Geilenkirchen in der Kategorie U16. Foto: defi

Geilenkirchen. Der KW-Cup 2017 ist Geschichte. Und wie bei jeder guten Geschichte freuen sich alle Beteiligten schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr. Das 25. Jugendturnier des Tennisclubs Rot-Weiß Geilenkirchen, das auch von unserer Zeitung mit präsentiert wurde, fand im Jubiläumsjahr glücklicherweise auch das Wohlwollen des Wettergottes. Am Wochenende geht es mit den GiKay-Open weiter.

So konnten zur großen Freude der Turnierleiter Ulla Symens und Peter Philipp tatsächlich alle Spiele auf der schönen Tennisanlage an der Martin-Heyden-Straße unter freiem Himmel ausgetragen werden.

Vor 25 Jahren startete das traditionsreiche Jugendturnier zunächst als Drumbo Cup. 2006 erfolgte der Sponsorenwechsel und damit einhergehend die Umbenennung in KW-Cup, K für Kreissparkasse Heinsberg und W für West, inzwischen NEW AG.

Eine Woche lang hatten circa 60 Jugendliche auf den Tennisplätzen an der Wurm um den Turniersieg in den Altersklassen U12, U14, U16 und U21 gekämpft. Die zweite Wochenhälfte hatte den Jugendlichen der Kategorie U12 und U16 gehört. Im Hauptfeld der U12-Spieler setzte sich Carlo Kern vom TK Kurhaus Aachen mit 6:3 und 6:1 gegen Matega Oroz vom TC Grün-Weiß Aachen durch.

Die Nebenrunde der U12 wurde nicht im K.O.-System ausgetragen, sondern in Gruppenspielen, dem sogenannten Round-Robin-System. Den Gruppensieg errang der jüngste im Teilnehmerfeld, Julian Foerster vom TC Bayer Dormagen. Zweiter wurde Leander Terrodde vom VfR Übach-Palenberg. Zum Abschluss des KW-Cups 2017 waren die Tennisspieler der Kategorie U16 an der Reihe gewesen. Auch wenn das Wetter nicht gerade zum Outdoor-Tennis verführte, hielt sich der Regen doch mit seinem Applaus so lange zurück, bis Benjamin Hill (Sportgemeinschaft GFC Düren) in einem hart umkämpften Finalspiel Stephan Iserath (TC Alsdorf Rot-Weiß) am Ende doch deutlich mit 6:2 und 6:2 bezwang.

In der Nebenrunde der U16 setzte sich Valentin Winkler (TK Kurhaus Aachen) mit 2:6, 6:1 und 10:6 gegen Simon Thelen (TC RW Geilenkirchen) durch. Gerne hätten die Veranstalter auch dem weiblichen Tennisnachwuchs eine Bühne geboten, doch leider mangelte es an Spielerinnen. Den Mädels, die gerne das Turnier gespielt hätten, musste leider eine Absage erteilt werden, da nicht genügend Spielerinnen gemeldet waren, um den Statuten des Tennisverbandes Mittelrhein für ein solches Turnier zu entsprechen. Turnierleiterin Ulla Symens: „Ich habe in den letzten Tagen viel darüber spekuliert, warum die Mädels ausblieben, aber man weiß es einfach nicht.“

Nichtsdestoweniger soll 2018 der 26. KW-Cup gespielt werden. Dieses Jugendturnier ist in der Sommerzeit das einzige Jugendturnier im Raum Aachen-Düren-Heinsberg und immer wieder eine gute Möglichkeit für den Tennisnachwuchs, sich in die Rangliste einzubringen und im Leistungsklassen-System ein Stück nach vorne zu rücken. Schließlich trainieren die jungen Spieler und sicherlich auch die jungen Spielerinnen schon hart für ihr Weiterkommen im Tennissport. Ulla Symens ist davon überzeugt, dass der KW-Cup auch zukünftig seinen festen Platz in der Turnierlandschaft des Tennisverbands Mittelrhein haben wird, auch wenn Geilenkirchen in Vergleich zu Köln etwas ab vom Schuss liegt. U16 heißt schließlich auch „ohne Führerschein“, da müssen Papa und Mama ran, wenn der Nachwuchs in die Provinz reisen möchte.

Guter Draht

Dass dieser „Nachwuchs“ immer wieder gerne nach Geilenkirchen kommt, beweist das Herren- und Damenturnier GiKay-Open, das an diesem Wochenende von Rot-Weiß Geilenkirchen veranstaltet wird. Ulla Symens: „Die GiKay-Open haben wir auf Wunsch der Spieler, die zu alt für das Jugendturnier geworden waren, vor sieben Jahren eingerichtet. Denen gefielen die ganze Atmosphäre und das Umfeld hier so gut, dass sie wiederkommen wollten.“

Ulla Symens und Peter Philipp fungieren am Wochenende wieder als Turnierleitung und hoffen auf einen guten Draht zum Wettergott.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert