„Kultur im Krankenhaus“: Mit Musik Brücken bauen

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
10615945.jpg
Martin Berger, Christiane Apeldorn und Elisa Weidemann (von links) sind „speechless“

Geilenkirchen. Bekannt für die Kunstausstellungen im Krankenhaus Geilenkirchen durch die Arbeitsgemeinschaft „Kultur im Krankenhaus“ organisiert die AG für die Patienten und Besucher auch Konzerte in der Krankenhauskapelle, die live per TV in die Krankenzimmer übertragen werden.

Jetzt wird zum Konzert mit der Erkelenzer Pop-Art-Gruppe „speechless“ (Englisch für „sprachlos“) mit Christiane Apeldorn, Elisa Weidemann und Martin Berger eingeladen.

„Musikalisch sind wir vor allem durch alte und neue Popmusik beeinflusst“, sagt das Trio zur eigenen musikalischen Verortung. „Wir lernten uns bei ‚rejoiSing‘ kennen und merkten schnell, dass wir sowohl menschlich als auch musikalisch auf einer Wellenlänge waren. Als wir 2013 gemeinsam den evangelischen Kirchentag in Hamburg besuchten, kam uns dann endgültig die Idee, als Trio gemeinsam Musik zu machen“, beschreiben die drei den Beginn der eigenen Band.

Ihr Bandname „speechless“ sei in Anlehnung an ein gemeinsames Lied im Repertoire des Gospelchors „rejoiSing“ entstanden. „Für uns steht der Gedanke dahinter, dass man keine gesprochene Sprache benötigt, um mit Musik Menschen zu berühren. Auch wenn man mal sprachlos ist, kann Musik Brücken bauen“, lautet ihre Philosophie und das eigene Verständnis von Musik. Die Band wandelt bekannte Titel wie „In the air tonight“ (Phil Collins) oder auch „It’s a beautiful day“ (Michael Bublé) in eigene akustisch-mehrstimmige Interpretationen um.

In der Region präsentierte die Gruppe ihr Können unter anderem beim KulturGut-Dialog in der Hofkirche in Wassenberg. Das Konzert mit vielen bekannten Poptiteln findet in der Kapelle des St.- Elisabeth-Krankenhauses in Geilenkirchen, Martin-Heyden-Str. 32, am Donnerstag, 27. August, um 19 Uhr statt. Der Eintritt zum Konzert in der neu renovierten Kapelle ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert