Geilenkirchen - „Kultur im Krankenhaus“: Erste Ausstellung mit Willi Wagels

„Kultur im Krankenhaus“: Erste Ausstellung mit Willi Wagels

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
13787171.jpg
Werke von Willi Wagels sind demnächst im Krankenhaus Geilenkrichen zu sehen: Das Bild „Kreuz und Kirche“... Foto: Johannes Bindels.
13787170.jpg
...sowie eine Materialkollage mit Text und Notenblatt. Foto: Johannes Bindels.

Geilenkirchen. Mit Werken des Künstlers Willi Wagels eröffnet die Gruppe „Kultur im Krankenhaus“ die erste Ausstellung im neuen Jahr 2017. Zur Vernissage am Donnerstag, 26. Januar, um 19 Uhr im Lichthof der Stationen C3 und B3 im Krankenhaus Geilenkirchen sind alle Kunstinteressenten herzlich eingeladen.

„3xK“ – Kirche, Kreuz und „Kristentum“ nennt Willi Wagels seine Ausstellung, wohlwissend, dass das „K“ im Wort Christentum lautmalerischer Kompromiss ist. In seiner Ausstellung, die bis zum 30. April zu sehen ist, zeigt er eine Auswahl alter und neuer Arbeiten mit überwiegend religiösen Bezügen.

Der Künstler verortet seine Bilder im Umfeld einer gegenständlich-experimentellen Malerei. Materialien aus der Natur oder Teile ehemaliger Werkzeuge werden in die Gesamtheit eines Werkes eingebaut. So erfährt ein Werk in mehreren Bearbeitungsschritten eine wachsende Veränderung.

Mit seiner Freude für experimentelles Arbeiten gelingt es Willi Wagels immer wieder, seine Themen auch hintergründig und mehrschichtig zu präsentieren. Er verwendet verschiedene Untergründe wie Leinwand, Hartfaser, Mehrschichtplatten und Styrodur. Letzteres Trägermaterial erfährt eine vom Künstler entwickelte besondere Grundierung und Behandlung.

Willi Wagels arbeitet überwiegend in Acryl, experimentiert aber auch mit Spachtelmasse, Gewebe, Draht, Metall, Sand, Holz und diversen Fundsachen aus der Natur und abgelegten Nutzgegenständen. Ein augenzwinkernder Humor wird nicht selten an seinen Materialcollagen nachvollziehbar. „Wir sind alle Pfeifen“ – ein Bezug zu einem Gedicht von Bernhard Langenstein macht dies exemplarisch sichtbar.

In seinem beruflichen Leben haben verschiedene Ausbildungen seine handwerklichen Fähigkeiten geschult und erweitert. Er habe viel getüftelt und gebastelt in seinem Leben, beschreibt Wagels eine seiner Stärken. Wer sein Domizil in Gangelt besucht, das auch schon öfters Ausstellungsort bei der Kunsttour im Kreis Heinsberg war, kennt die Gestaltungskraft seiner Kreativität.

Die Malerei sei erst in den letzten zwanzig Jahren dazugekommen, verrät er im Gespräch. Seine künstlerische Ausbildung habe er in mehreren Kunstakademie-Seminaren und Kursen auf Gut Rosenberg, der Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen im Stadtteil Aachen-Horbach, gemacht. Die Dozenten Georg Glaser, Gerhard Almbauer, Professor Zuworka Chirca-Hermaneana und Beate von Bock waren seine Ausbilder.

Willi Wagels nahm an vielen Gruppenausstellungen wie der Kunsttour oder dem Kunst- und Kulturtag Wassenberg teil. In Einzelausstellungen präsentierte er seine Werke. Seit 2008 arbeitet er mit dem Künstler-Stammtisch Wassenberg zusammen und gestaltet die jährliche Ausstellung im Rathaus Wassenberg mit. Willi Wagels lebt und arbeitet in Gangelt-Birgden. Er ist seit 54 Jahren verheiratet und hat drei Kinder und acht Enkelkinder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert