Geilenkirchen-Tripsrath - Krippenausstellung: Erlös ist für die Missionsstation Mutumba

Krippenausstellung: Erlös ist für die Missionsstation Mutumba

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
krippe-tripsrath-foto
Anna van Sloun (hinten Mitte) freut sich in jedem Jahr auf den Besuch der Jungen und Mädchen des St.-Anna-Kindergartens Tripsrath, die wieder mit der Leiterin Monika Ströckens (links) die Krippenausstellung bestaunten. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Tripsrath. Vor 20 Jahren richtete Anna van Sloun auf ihrem Anwesen, Hubertusstraße 31 in Tripsrath, für den Missionskreis einen Ausstellungsraum für Krippen ein. Seitdem haben sich in der Zeit vor und nach Weihnachten unzählige Menschen die wunderschönen Krippen angeschaut, und viele Ergebnisse des kunstvollen Schaffens wechselten in diesen zwei Jahrzehnten den Besitzer.

Seit zehn Jahren gehören auch die Jungen und Mädchen des St.-Anna-Kindergartens in Tripsrath zu den Bewunderern der Krippenausstellung.

Auch in diesen Tagen sahen sich die 43 Kinder wieder um. Anna und Heinrich van Sloun freuten sich, als Kindergartenleiterin Monika Ströckens und die lustige Kinderschar trotz Schnee den Weg zu ihr fanden.

Die Jungen und Mädchen hatten alle Geschenke, in erster Linie Spielzeug, mitgebracht, das bald zu den Kindern in Burundi auf den Weg geschickt wird. Auch der Erlös aus dem Verkauf der Krippen ist für Not leidende Menschen in dem afrikanischen Land bestimmt. Schwester Bernita von der Missionsstation Mutumba sorgt dafür, dass alle Spenden ihr Ziel erreichen.

Schon vielen armen und kranken Menschen konnte durch die Spendenbereitschaft der Menschen aus Tripsrath und Umgebung in der Vergangenheit geholfen werden. Kürzlich hat sich Schwester Bernita mit einem Schreiben wieder beim Missionskreis Tripsrath bedankt.

Bei ihrem Besuch im Ausstellungsraum erfuhren die Kinder einiges über die Geschichte des Jesuskindes, denn Monika Ströckens zeigte anhand der Krippe und ihrer Figuren, was es damit auf sich hat. Die Jungen und Mädchen wussten allerdings schon Bescheid und gaben die richtigen Antworten auf die gestellten Fragen.

Auch in den nächsten Wochen kann die Krippenausstellung nach Absprache noch von der Bevölkerung besichtigt werden.

Wer Interesse hat, sollte sich unter 02451-65707 mit Anna van Sloun in Verbindung setzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert