Kreuzwegprozession: Eine etwas andere Formdes Glaubensbekennens

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Teveren. Die St. Willibrordgemeinde Teveren und die GdG St. Bonifatius laden zum Willibrordusgang am Karfreitag ein. Ziel der Kreuzwegprozession ist in diesem Jahr die St. Willibrordgemeinde Euchen.

An 14 Kreuzwegstationen wird dem Leiden und Sterben Christi gedacht und unterwegs der Rosenkranz gebetet. Um 18 Uhr fährt der Bus (Fahrpreis drei Euro) ab Kirche Teveren nach Herzogenrath, Parkplatz Bergerstraße (Weiher). Dort beginnt die Fußprozession durch das Broichbachtal über Alsdorf und Schleibach nach Euchen.

Eine Andacht mit den Pilgern aus Euchen, Loverich und Merkstein bildet den Abschluss der Kreuzwegprozession. Anschließend besteht bei einer kleinen Stärkung noch Gelegenheit zu einem Gespräch und Gedankenaustausch mit den Teilnehmern aus den anderen Pfarrgemeinden.

Ab circa 22.15 Uhr steht ein Bus für die Rückfahrt nach Teveren bereit. Der Fahrtpreis beträgt wie bei der Hinfahrt drei Euro. Die Teilnahme erfolgt wie immer auf eigenes Risiko. Durch die Willibrordusgemeinde Merkstein 1984 ins Leben gerufen, beteiligten sich die Pfarrgemeinden aus Teveren, Loverich und Euchen bis zum heutigen Tag an dieser Tradition. Die Organisatoren freuen sich jedes Jahr über einen regen Zuspruch.

Damit sich dies auch in den kommenden Jahren fortsetzt, wendet sich das Willibrordusgang-Team besonders auch an junge Gläubige, die diese etwas andere Form des gemeinsamen „Glaubenbekennens“ erleben wollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert