Übach-Palenberg - Krefelderin fällt Knipse: Radarfalle an B56 muss erneuert werden

Krefelderin fällt Knipse: Radarfalle an B56 muss erneuert werden

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
14878597.jpg
Wo ist denn der Starenkasten an der B56? Eine Autofahrerin erschreckte sich bei seinem Anblick dermaßen, dass ihr Fahrzeug ins Schleudern geriet und das Gerät regelrecht umnietete. Foto: Jan Mönch

Übach-Palenberg. Aus dem Foto lässt sich problemlos ein Suchbild machen. Was, lieber Betrachter, fehlt? Die vielen tausend Autofahrer, die jeden Tag die Bundesstraße 56 aus Richtung Autobahn 44 nach Heinsberg befahren, müssten es eigentlich schnell erkennen: Die Anlage zur Geschwindigkeitsüberwachung gleich vor der Abfahrt Hommerschen, die fehlt. Es ist die erste von vier Knipsen auf dieser Strecke.

Ironischerweise ist sie einem Auto zum Opfer gefallen, das möglicherweise etwas zu schnell unterwegs war. Fest steht, dass die junge Frau aus Krefeld, die bereits am Sonntag, 12. Februar, hier vorbeifuhr, sich beim Anblick gewaltig erschrak und dermaßen in die Eisen ging, dass ihr VW Golf ins Schleudern geriet und den Mast umnietete. Die 24-Jährige blieb unverletzt.

Was man von der Blitzanlage, die noch am gleichen Tag abtransportiert wurde, nicht behaupten kann. Die Auswirkungen: Autofahrer mit besseren Ortskenntnissen, die „angeflogen“ kommen und routinemäßig den Fuß vom Gas- aufs Bremspedal verlagern, stellen fest, dass ihnen an dieser Stelle kein Ungemach mehr droht.

Als Einladung zu zu schnellem Fahren sollte das aber niemand betrachten. Der Kreis Heinsberg hat angekündigt, eine neue Knipse zu beschaffen. Wann sie aufgestellt wird, wisse man noch nicht, teilte eine Sprecherin mit.

Dass es so kommt, dürfte aber feststehen. Die Blitze ist eine der einträglichsten im Kreis Heinsberg. Im ersten Halbjahr 2015 beispielsweise spülte sie fast 50.000 Euro in den Kreishaushalt, weit mehr als jede andere. Ob sie noch in den Hundertstelsekunden vor ihrem gewaltsamen Ende ein letztes Mal auslöste, konnte die Polizei am Dienstag nicht klären.

Leserkommentare

Leserkommentare (14)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert