9412576.jpg

Kommentiert: Auf dem Weg zur sachlichen Politik

Ein Kommentar von Udo Stüßer

Mit dem Gesprächsangebot an die CDU haben der Geilenkirchener SPD-Fraktionschef Christoph Grundmann und dessen Stellvertreter Marko Banzet einen guten Weg eingeschlagen. Nach den unsäglichen Querelen in der Parteienlandschaft und damit verbundenen Selbstzerfleischungsprozessen nach der Bürgermeisterwahl im vergangenen Jahr wurden lange Zeit erst einmal nur die Wunden geleckt.

In den Ratssitzungen ging es dann, um es milde auszudrücken, lautstark zu, es wurde oftmals lediglich auf den politischen Gegner verbal eingedroschen. Oft herrschten nahezu chaotische Verhältnisse. Mittlerweile haben sich die Fraktionen gefunden. Mit Max Weiler und Lars Speuser an der Spitze der CDU-Fraktion und Christoph Grundmann und Marko Banzet haben kompetente und sachliche Kommunalpolitiker das Ruder in ihren Fraktionen übernommen. Der ehemalige Geilenkirchener Bürgermeister Thomas Fiedler wusste nur zu genau, wie schwierig es ist, mit ständig wechselnden Mehrheiten zu regieren. Das war einer der Gründe dafür, dass er nicht mehr kandidiert hat. Können sich SPD und CDU in den nächsten Tagen auf einen gemeinsamen Weg einigen, könnte dieser ein Weg zur Vernunft sein. Es besteht also noch Hoffnung auf eine sachliche Politik im Geilenkirchener Rathaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert