Königsball der St.-Urbanus-Schützen: Mehr als ein normales Fest

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
8038592.jpg
Bei solcher Begrüßung lachten auch die Herzen des Königspaares Georg und Klaudia Schreinemacher. Foto: agsb

Gangelt. Der Königsball am Sonntagabend machte deutlich, warum dieses Fest der St.-Urbanus-Schützen in Birgden mehr als eine normale Kirmes war.

Der Musikverein (MVB) leitete den Königsballs musikalisch ein, präsentierte sich dazu in Hochform. Die Musiker feierten zudem ihren Vereinskameraden Georg Schreinemacher. Der Clubkassierer hatte vor Wochen den Vogel abgeschossen und wird als Schützenkönig von Birgden gefeiert. Das sogar im Jubeljahr, denn der MVB feiert sein 100-jähriges Bestehen. So sind die Musiker über diesen Goldschuss mehr als glücklich. Beim kleinen Konzert im Festzelt spielte der MVB herrlich auf, knüpfte nahtlos an das großartige Frühlingskonzert vor Monaten an.

Das Königspaar Georg und Klaudia Schreinemacher erlebte zuvor einen glorreichen Festtag. Die Bahnhofstraße erlebte gegen 16 Uhr einen Menschenauflauf. Rund 200 Kirmesgäste warteten auf das Königspaar. Bereits der Anblick des Königshauses ließ Birgden strahlen; beim Schmücken hatten alle Hand angelegt für einen festlichen Glanz.

Als die Offiziere zum traditionellen Umtrunk ins Königshaus eintraten, spielte der Musikverein, unterstützt vom Tambourcorps zum Platzkonzert. Als Hauptmann Jürgen Remarque das Kommando gab und das Königspaar sich vorstellte, ging ein Raunen durch die Menge. Das Königspaar verzauberte alle, und es gab einen Riesenapplaus.

Die Bläserklasse des Musikvereins realisierte einen besonderen originellen Einfall. Der Nachwuchs begrüßte nicht nur am Königshaus das Paar mit Hinweistafeln, auch im Festzug hielt man die Schilder freudestrahlend in die Höhe. Man hatte sogar „Cheer­leader“ eingesetzt. Die erste Parade am Königshaus war schon ein Höhepunkt, die abschließende Parade sollte noch mehr Kirmesgäste an den Großen Pley locken. Wie das Königspaar erlebte auch Prinz Max Schuhwirt unvergessene Kirmesminuten.

Das Kirmestreiben in Birgden hatte am Samstag begonnen. Die Schützen dachten auch an die Fußballfreunde richteten ein Kirmes-Public-Viewing im Festzelt ein. Für weitere gute Stimmung sorgte die Unterhaltungsband „Nightflyers“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert