Kleine Geste wird zur großen Überraschung

Von: sit
Letzte Aktualisierung:
14483015.jpg
Unerwartete Überraschung: Viktor Schmidt bekommt eine neue Montur von Johannes Kiwitt von der Kreisverkehrswacht (rechts). Zu verdanken ist dies unserer Leserin Silke Ohm und ihrem Sohn Marlon. Foto: S. Thelen

Geilenkirchen. Manchmal kommt das Gute unverhofft. Und wenn dann noch König Zufall seine Finger im Spiel hat, kann ein ganz normaler Tag zu einem großen Ereignis werden. So war es für Viktor Schmidt, Verkehrshelfer aus Leidenschaft, der seit 18 Jahren den Kindern an der Konrad-Adenauer-Straße in Geilenkirchen über die Straße hilft.

Jeden Tag steht er dort. Nur nicht an dem Tag, an dem sich Johannes Kiwitt, der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Heinsberg, auf den Weg nach Geilenkirchen macht, um Viktor Schmidt eine große Freude zu bereiten.

Die Geschichte beginnt, als Silke Ohm aus Waurichen den Bericht über Viktor Schmidt in unserer Zeitung liest. „Jedes Mal, wenn ich Herrn Schmidt an der Straße gesehen habe, war ich von ihm beeindruckt.“ Das kommt wohl daher, dass auch ihre Mutter Verkehrshelferin in Jülich gewesen ist. „Daher wusste ich, dass es mittlerweile neue Westen und Jacken gibt, und ich fand, dass Herr Schmidt unbedingt eine neue Ausstattung bekommen sollte.“ Silke Ohm meldet sich bei unserer Zeitung. Und dann genügt ein Anruf bei Johannes Kiwitt, und die neue Montur wird bereitgestellt.

„Wir wollten Herrn Schmidt überraschen“, erzählt Johannes Kiwitt. „Jetzt sind wir selbst überrascht.“ Denn die Übergabe soll just an dem Tag stattfinden, an dem aufgrund der Lehrerkonferenz kein Unterricht ist und Viktor Schmidt einen freien Tag hat. Den genießt er mit seiner Frau Lydia im Garten. Entsprechend groß ist die Überraschung, als Silke Ohm, ihr Sohn Marlon und Johannes Kiwitt dann schließlich vor ihrer Haustüre stehen, um Viktor Schmidt seine neue Ausrüstung zu überreichen. „Mir fehlen die Worte“, sagt Viktor Schmidt. Aber man sieht ihm an, wies sehr er sich über das unerwartete Geschenk freut. Die neue Allwetterjacke braucht er in diesen Tagen noch. Wenn es warm wird, kann er sie gegen seine neue Weste eintauschen. „Die Mütze muss meine Frau noch ein wenig umnähen“, schmunzelt Viktor Schmidt, dessen Kopf nicht so ganz in das gelb leuchtende Käppi passen mag.

Viele Male schüttelt Viktor Schmidt die Hände von Silke Ohm und Johannes Kiwitt. Marlon bekommt ein Überraschungs-Ei. Die drei haben ihm wirklich eine große Freude gemacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert