Geilenkirchen - Kleine Detektive ermitteln in der Klima-Kita

Kleine Detektive ermitteln in der Klima-Kita

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
15844986.jpg
Fabian Müller-Lutz von der Energieagentur und die Einrichtungsleiterin der Awo-Kita Stadtmitte, Ingrid Grein, verteilten die Präsente an die Kinder, die sich um die Umwelt verdient gemacht hatten. Foto: defi

Geilenkirchen. Im „KlimaKita.NRW“-Wettbewerb hat die Awo-Kita Stadtmitte in Geilenkirchen eine Auszeichnung erhalten. Für ihre Aktivitäten zum Schutz der Umwelt wurde den Kindern und dem Team des Awo-Familienzentrums der „Sonderpreis für die besondere Einbeziehung externer Akteure in das Klimaschutzprojekt“ von der EnergieAgentur.NRW verliehen.

Wie kleine Detektive gehen die Kinder der Verschwendung von Energie und Ressourcen auf die Spur. Die Mülldetektive sorgen dafür, dass der in der Kita anfallende Abfall gering gehalten und vernünftig entsorgt wird. Wasser-, Strom- und Energiedetektive kümmern sich darum, dass die Ressourcen geschont und geschätzt werden. Viele alte Gegenstände oder aber auch vermeintlicher Müll finden in der Kreativwerkstatt eine neue Verwendung.

Partner werden eingebunden

Hierbei werden verschiedenste Partner und Akteure in das Projekt eingebunden. So hatten die Kinder Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz eingeladen und ihm ihre Sorgen bezüglich des wilden Mülls, den sie bei ihren Spaziergängen entdeckt hatten, mitgeteilt.

Zur offiziellen Übergabe der Urkunde war Fabian Müller-Lutz von der EnergieAgentur.NRW in die Kita gekommen. Ihm zu Ehren und auch für den Vertreter der Stadt Geilenkirchen, Jona Knoke vom Energie- und Klimaschutzmanagement, sangen die Kinder das schöne Lied „Es gibt so viel Müll auf der Welt, und ich hab doch keinen bestellt“. Zur Belohnung für den Einsatz zum Schutz der Umwelt gab es für alle Kinder Geschenktüten, die Fabian Müller-Lutz an die Kinder verteilte.

Einrichtungsleiterin Ingrid Grein dankte den Besuchern für die Auszeichnung sowie ihrem Team und vor allem den Kindern für ihren Einsatz, der die Auszeichnung ermöglicht hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert