Klavierfestival: Geheimnisse der slawischen Seele

Letzte Aktualisierung:
12548516.jpg
Der weltweit angesehene Pianist Ulugbek Palvanov kommt zum Geilenkirchener Klavierfestival. Foto: privat

Geilenkirchen. Der weltweit angesehene Pianist Ulugbek Palvanov setzt das Klavierfestival mit Werken von F. Chopin, A. Scrabin und S. Rachmaninov am Montag, 25. Juli, um 19.30 Uhr in der Aula der Städtischen Realschule Geilenkirchen fort.

Als einer der „großen Virtuosen unserer Zeit“ bezeichnet, wird er sein Konzertprogramm ganz in der alten slawischen Klaviertradition in den Mittelpunkt stellen. Von Frédéric Chopin über Alexander Skrjabin und Sergei Rachmaninow bis hin zur Balettmusik von Pjotr Tschaikowsky verspricht der Abend für jeden Musikliebhaber ein kurzweiliges Vergnügen.

Ulugbek Palvanov wurde 1974 in Usbekistan geboren und besuchte zunächst die Spezialmusikschule in Taschkent. Es folgte ein Studium am Tschaikowski Konservatorium in Moskau. 1997 setzte Ulugbek Palvanov seine Studien in Deutschland fort, wobei er zuerst bei Professor Klaus Bässler und später bei Professor Klaus Hellwig in Berlin studierte.

Den Grundstein für seine inzwischen viel beachtete pianistische Karriere legte der Gewinn einer Vielzahl von nationalen sowie internationalen Wettbewerben. So ist Ulugbek Palvanov unter anderem Gewinner bzw. erster Preisträger der International Piano Competition in Bishkek/Kyrgyzstan (1990), der City of Porto International Piano Competition in Portugal (1991), „Ferruccio Busoni“-Wettbewerbs in Bozen (1996), der Tbilisi International Piano Competition (1997), des „Steinway“-Wettbewerbs in Berlin (1998), des „Robert Schumann“-Wettbewerbs in Zwickau (2000), der Arthur Rubinstein International Piano Competition in Tel Aviv, Israel (2001), sowie des „Arthur Schnabel“-Klavierwettbewerbs der Berliner Universität der Künste (2003).

Als Solist tritt Ulugbek Palvanov zwischenzeitlich in ganz Europa, den USA sowie in Russland auf. Er spielte bereits unter anderem mit dem Moscow Symphony Orchestra, dem Israel Philharmonic, dem Bozen Chamber Orchestra sowie dem Georgischen Philharmonischen Orchester zusammen. Als viel gefragter Solist und Kammermusiker trat Ulugbek Palvanov unter anderem beim Newport Music Festival und Van Cliburn Foundation in den USA, beim Kyoto Music Festival in Japan sowie in vielen namhaften Konzertsälen der Gegenwart auf.

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation des Abends und wird zwischen den Werken mit interessanten Anekdoten und Hintergrundberichten auch „Klassik-Einsteigern“ den Zugang zur Musik leicht ermöglichen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert