„Klasse 2000“: Gesund und aktiv im Schulalltag

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
12108684.jpg
Die Schüler der Katholischen Grundschule Geilenkirchen freuten sich über das leckere, gesunde Frühstück, das es zur Feier des Tages gab. Die Schule erhielt das „Klasse 2000“-Zertifikat. Foto: Renate Kolodzey
12108685.jpg
Bürgermeister Georg Schmitz mit Hubertus Kühne, Vizepräsident, und Achim Terberger, 1. Präsident des „Lions Club“ (v.l.n.r.), inmitten der Kinder der 2. Klassen.

Geilenkirchen. Es war ein großer Tag für die Katholische Grundschule Geilenkirchen (KGS): Ihr wurde bereits zum dritten Mal das Zertifikat „Klasse 2000“ verliehen. Die Auszeichnung steht für Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule und wurde 1991 von Experten aus Pädagogik und Medizin ins Leben gerufen.

Zur Feier des Tages hatten die Kinder der 2. Klassen und ihre Lehrerinnen ein leckeres Frühstück mit gesunden Zutaten vorbereitet und dazu Bürgermeister Georg Schmitz und Achim Terberger, Präsident des „Lions-Club“, sowie den Vizepräsidenten Hubertus Kühne eingeladen.

Das Programm wird seit Jahren vom „Lions-Club Übach-Palenberg/Geilenkirchen“ gesponsert. „Wir unterstützen ‚Klasse 2000‘ mit Geldspenden und bezahlen die Gesundheitsförderin“, erklärte Terberger. „Damit helfen wir, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken und fördern ihr gesundes Aufwachsen. Auch in Zukunft möchten wir uns hier engagieren.“

Nadine Turobin, Lehrerin der Klasse 2c, die zusammen mit Aneka Burgstaller die kommissarische Schulleitung innehat, begrüßte die zahlreichen Gäste in der Aula der KGS. Sie betonte, dass einer gesunden und aktiven Lebensweise im Alltag ihrer Schule ein hoher Stellenwert beigemessen werde, was sich in der umfangreichen und engagierten Umsetzung des Präventionsprogramms „Klasse 2000“ äußere.

Sie dankte dem „Lions-Club“, ohne dessen Förderung all dies nicht möglich sei, und der Gesundheitsförderin Birgit Eisbein, „die mit den Kindern Themen rund um den Körper auf spannendste Art und Weise erforscht“. Auch den freiwilligen kleinen und großen Helfern, einschließlich der Eltern, die das Frühstücksbuffet mit viel Liebe frisch zubereitet hatten, sprach sie ihren Dank aus.

Der Schulsong wurde gesungen

Ehe nun alle testen konnten, ob das Essen so gut schmeckte, wie es aussah, sangen die Schüler mit viel Elan den Schulsong der KGS. Kaum war das Lied beendet, stürzte sich Groß und Klein auf das verlockend auf mehreren Tischen angerichtete Buffet, wobei besonders die bunten Fruchtspieße großen Anklang fanden. Auch die Mitglieder des „Lions-Club“ ließen es sich nicht nehmen, von den Köstlichkeiten zu probieren, und auch Bürgermeister Georg Schmitz ließ sich Schwarzbrot mit Frischkäse, Paprika, Möhre und Gurke sowie einen Obstspieß schmecken und lobte: „Weil es gesundes Essen ist, schmeckt es mir besonders gut.“

Zum Essen setzten sich alle in die Räume der 2. Klassen, wo sich bald angeregte Gespräche entwickelten. Eisbein, die Gesundheitsförderin, beschrieb, dass sie vom 1. bis 4. Schuljahr Gesundheitsthemen zwei- bis dreimal pro Jahr bei den Kindern spielerisch anspräche, auch mit Experimenten. Das Lehrpersonal führe dies dann mit einem vorbereitetem Unterrichtsprogramm, inklusive Arbeitsheften, in zwölf Unterrichtsstunden pro Jahr fort.

Im 4. Schuljahr schließlich gäbe es eine Abschlussveranstaltung mit einem Quiz. „Die Kinder behalten ganz viel“, erzählte sie, „und wenn ich sehe, was sie gelernt haben, bin ich glücklich, weil es bedeutet, dass meine Arbeit sinnvoll ist.“

Das neueste Zertifikat war schon Ende letzten Jahres verliehen worden. „Es gilt jeweils für zwei Jahre, also von 2015 bis 2017“, erläuterte Turobin und versicherte, sie werde das dazugehörige Schild neben den beiden vorherigen gut sichtbar in der Schule aufhängen.

Maik Kick (8) und Hannah Rogahn (7) sprachen aus, was wohl viele dachten: „Wir finden es total lecker, und vor allem – es ist gesund!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert