Kirche fragt nach dem „wahren Menschen“ hinter der Maske

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7246108.jpg
Verkleidet im Kostüm und unter verbergenden Masken. In der evangelischen Kirche war das ein Thema um den „wahren Menschen“, angesprochen von Pfarrerin Angelika Krakau (M.). Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Eine ungewöhnliche Idee hat etliche Jecken in die Kirche in Frelenberg zusammengebracht. „Welche Maske trage ich?“ Das war nur eine der Fragen, die bei diesem ungewöhnlichen Gottesdienst in der fünften Jahreszeit gestellt wurde.

Eingeladen hatte dazu die evangelische Kirchengemeinde in die Frelenberger Christuskirche. Gemeinsam mit dem Kindern der Tagesstätte „Meragel“ direkt neben der Kirche in der Theodor-Seipp-Straße wurde unter anderem die Frage nach der richtigen Verkleidung gestellt. Allerdings anders als gewohnt, denn hier ging es darum, zu zeigen, wer hinter den vielen bunten Masken steckt.

„Alle die mochten, konnten im Karnevalskostüm kommen“, sagte Pfarrerin Angelika Krakau dazu. In der Predigt blickte sie einmal hinter die Ausstattung mit Kostümen, die viel verbergen können, aber immer den wahren Menschen darunter tragen.

Für die Jugend war es natürlich ein großes Vergnügen, einmal im Kirchenraum verkleidet erscheinen zu dürfen. Mit dem schönen Tanz der Kitakinder war es noch nicht getan mit dem jecken Treiben in der Christuskirche. Anschließend genossen die Gäste im bunt geschmückten Gemeindesaal noch eine karnevalistische Kaffeetafel und den Flohmarkt im früheren Kitagebäude.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert