Kinderkarneval in Übach-Palenberg mit Clown und Luftgitarre

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
11593472.jpg
Schwungvolle Tänze auf der schönen Übacher Bühne zeigten auch die Gardetänzer der KG Frelenberger Esel. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Wenn das kein Beispiel für beste Bedienung und Nachwuchsförderung ist: der Kinderkarneval der Übach-Palenberger Karnevalsgesellschaft (ÜPKG) wurde bei der gut besuchten Sitzung am Sonntagnachmittag in der Stadthalle Werden kurzerhand zur Chefsache erklärt. Das kam auch durch den Einsatz des Stadtdreigestirns mit Jungfrau Wilfriede (Schulz), Prinz Marcel I. (Derichs) und Bauer Niclas (Meuwissen).

Denn die drei von der KG „Frelenberger Esel“ dürfen nicht nur in der vier Mal elften Karnevalssession an der Spitze aller Jecken im ganzen Stadtgebiet von Übach-Palenberg regieren. Sie gaben bei der Kindersitzung in Übach den Ton an, indem sie Präsident Michael Falk und dem Vorsitzenden Hans-Josef Offermanns zwei waschechte „Luftgitarren“ in die Hand drückten.

Die beiden obersten Vertreter der ÜPKG ließen sich nicht zwei Mal bitten, und standen als Gitarreros dem singenden Dreigestirn bei ihrem Auftritt bei.

Aber auch sonst hatten die Frelenberger viel mitgebracht: Tanzgruppe und Hofstaat eroberten schnell die Herzen der jüngsten Gäste in Übach.

Einen festen Platz dürfte sich auch der Clown Marco erspielt haben, der mit Späßen und Aktionen zum Mitmachen die kleinen Jecken ruckzuck auf seiner Seite hatte.

Dazu garnierte das Organisationsteam des ÜPKG am Tag nach der Kostümsitzung das pralle Programm noch mit Auftritten unter anderem von der Nachwuchsregentin des Internationalen Karnevalsvereins (IKV) Teveren: Die hatten mit Kinderprinzessin Lena II. (Gerards) und ihrem Gefolge mit den Adjutanten Darline, Emily und Maximilian gleich noch ein ebenso schwung- wie prunkvolles Regententeam dabei.

Als Gäste waren auch die KG „Lustige Marienberger Jekken“ zu orten, doch vor allem die Kleinen hatten ihren Spaß, wenngleich die Herren der Zunft mit den Gitarren gerne den Ton angaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert