Kinder werben für ein Miteinander aller Kulturen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
9790614.jpg
Auf dem Marktplatz warben die Mädchen und Jungen aus den Kitas für ein Miteinander aller Religionen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Den „Tag gegen Rassismus“ nahmen die beiden Kindertagesstätten „Stadtmitte“ und Jahnstraße des AWO-Familienzentrums Geilenkirchen zum Anlass, die Kinder eine ganze Woche lang für die Thematik zu sensibilisieren.

Die Jungen und Mädchen warben im Anschluss auf dem Marktplatz in Geilenkirchen für ein Miteinander aller Religionen und Kulturen und verschenkten Luftballons mit anhängender Karte. Die Karten zeigten kleine Kunstwerke, die die Kinder in der vergangenen Woche gemalt hatten. „Ich mag dich so, wie du bist“, lautete beispielsweise ein Spruch, der neben einer Zeichnung für Toleranz warb. „Die AWO und verschiedene Bündnispartner machen mit verschiedenen Aktionen auf das gemeinsame Miteinander aufmerksam“, erklärte AWO-Kreisgeschäftsführer Jürgen Wagner.

Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler begleitete die Kinder mit der Gitarre, als sie das Lied „Reich mir die Hand“ anstimmten. Die Marktbesucher blieben stehen und schauten dem Nachwuchs interessiert zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert