Kinder forschen bei den 23. Ferienspielen der GdG St. Bonifatius

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8220943.jpg
Nicht nur die Jungen und Mädchen, auch die Betreuerinnen hatten während der dreiwöchigen Ferienspiele der Gemeinschaft der Gemeinden St. Bonifatius Geilenkirchen mit Tagesausflügen ihren Spaß. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) St. Bonifatius Geilenkirchen hatte daheimgebliebene Kinder zu den 23. Ferienspielen in das Jugendzentrum NewCom eingeladen. 40 Jungen und Mädchen aus dem gesamten Stadtgebiet im Alter von sechs bis zwölf Jahren nutzten die Möglichkeit und hatten drei Wochen lang nicht nur keine Langeweile, sondern auch viel Spaß.

Gemäß dem diesjährigen Motto „Ich wette, dass wir experimentieren und forschen!“ machten sich die Kids auf eine Reise in eine Welt der experimentellen Wissenschaften.

Dabei spielte der beliebte „Heiße Draht“ ebenso eine Rolle wie „Das Ei das schwebt“. Viele Experimente, die teilweise unter Anleitung durchgeführt wurden, beschäftigten die Jungen und Mädchen fast täglich. Die Kinder konnten auch eigene Ideen einbringen und viele Dinge ausprobieren, immer unter den wachsamen Augen von NewCom-Leiterin Irmgard Baldes und ihrem 13-köpfigen Team.

Einrad- und Waveboardfahren, Hulahupp und Ballspiele sorgten für viel Bewegung, wobei – je nach Wetterlage – viele Spiele draußen stattfanden. Tanzen und Singen zählten während der Ferienfreizeit ebenfalls zur geselligen Freizeitbeschäftigung. Drei Ausflüge führten die Geilenkirchener Kids zum Experimentier-Museum „Continium“ in Kerkrade, zum Brückenkopfpark nach Jülich und zum „Fun Valley“ nach Maastricht.

Die Ergebnisse des kreativen Schaffens innerhalb dieser Ferienfreizeit konnten sich sehen lassen und versetzten am Abschlusstag selbst die Eltern in Erstaunen. Die Aktivitäten wurden mit der Digitalkamera festgehalten und präsentiert. Da waren viele Eltern erstaunt ob der tollen und fantasievollen Arbeiten ihres Nachwuchses. Im geselligen Rahmen und mit vielen Leckereien klangen die Ferienspiele in der Oase aus.

Neben dieser dreiwöchigen Maßnahme für die Jüngsten bot NewCom zusätzlich jeden Freitag eine Freizeitgestaltung für elf- bis 15-jährige Mädchen an. Mit diesen Jugendlichen ging es beispielsweise zum Schokoladenmuseum nach Köln, inklusive einem Abstecher zum Dom.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert