Übach-Palenberg - Karriere nach Noten fern vom Jugendchor

Karriere nach Noten fern vom Jugendchor

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6419103.jpg
Sie brachten sich selbst das Geburtstagsständchen: Die Damen des Chores „Tonart“, der seinen 10. Geburtstag mit einem Konzert im Übach-Palenberger CMC (Bild) feierte. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Eine Dekade voller Musik kann auch mit der Idee einiger Musikbegeisterter beginnen. Der Gedanke nämlich, einmal selbst zu musizieren. So startete vor nunmehr zehn Jahren die Geschichte des Chores „Tonart“.

In der voll besetzten Lohnhalle des Carolus-Magnus-Centrums (CMC) an der Carlstraße wurde jetzt die musikalische Geburtstagsfeier zelebriert. Natürlich waren viele Wegbegleiter gekommen, und Marlies Kinny ließ sich als Sprecherin des Frauenchores nicht zweimal bitten, ein paar schöne Anekdoten über das Ensemble auszupacken.

So blickte sie zurück in einen kalten Februarabend im Jahr 2003. Damals trafen sich 40 Frauen des Liturgiekreises, um mit Pater Josef Lienhard die Messen für die Übacher Kirche im laufenden Jahr abzusprechen. „Der Pater brachte den neuen Kirchenmusiker der Pfarre mit, und der legte uns dar, wie er sich eine Zusammenarbeit mit uns vorstellen könnte. Er brachte unter anderem den Jugendchor ins Spiel, worauf eine Mutter fragte, bis zu welchem Alter man denn da mitsingen dürfe“, berichtete Marlies Kinny zu Beginn des Konzertabends.

Zu alt für den Jugendchor waren die Damen leider alle, aber eine Neugründung kam für einige der Engagierten durchaus infrage. „Wahrscheinlich dachten die beiden Herren, die uns ihre Zusage gegeben hatten: Die Frauen beruhigen sich schon wieder“, erzählte Marlies Kinny weiter. Doch da täuschten sich sowohl der Geistliche wie auch der Chorleiter, denn nach gründlicher Planung legten die Damen los.

Mit „Tonart“ war schnell ein Name gefunden, und die Premiere folgte bei der Vormesse zur „Feld- und Wiesenfete“, die in jeder Hinsicht ein großer Erfolg wurde. Herbert Günther, heutiger Chorleiter, übernahm Ende 2004 auch das Dirigat und freute sich jetzt mindestens so sehr wie die begeisterten Besucher über einen vollendeten Chorgenuss. „Top Of The World“ von den Carpenters konnte da der passende Einstieg in einen wundervoll musikalischen Abend sein. „Heaven is a Wonderful Place“ und „If You‘r Happy“ gehörten auch zu den eher geistlich geprägten Songs, die das rein weibliche Ensemble seinen Gästen an diesem Tag servierte.

Dazu durfte eine tolle instrumentale Begleitung nicht fehlen: Alexander Maintz, der am Schlagzeug schon seit vielen Jahren den Ton angibt, Karl-Heinz Bechholtz am Cello, Astrid Dohmen und Verena Günter mit ihren Querflöten sowie Ira Königsmann mit der Klarinette sind fester Teil der Auftritte von „Tonart“.

Viele Oldies, Evergreens, Gospel und mehr ergänzten das großartige und abwechslungsreiche Programm. Als besonderen Gast hatte der Chor die Marimbaphon-Expertin Silke Büscherhoff aus Löhne eingeladen. Sie faszinierte mit Stücken auf dem Marimbaphon – einem mit Klangröhren versehenen Xylophon – melodisch und rhythmisch die Gäste im CMC.

Wer an diesem Abend gratulieren wollte, der konnte das in der ungezwungenen Feieratmosphäre tun. Vergessen hatten die Damen auch nicht den guten Zweck der Feier, denn dazu war der Eintritt frei, aber eine freiwillige Spende zugunsten der Misereor-Aktion „Two for one World“, einem Straßenkinderprojekt in Indien, wurde gerne gesehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert