Übach-Palenberg-Frelenberg - Junger TuS-Vorstand ist mit seiner Mission noch nicht am Ende

Junger TuS-Vorstand ist mit seiner Mission noch nicht am Ende

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15831996.jpg
Vorsitzender Mathias Kaminski (4. v. r.) präsentierte seine junge Vorstandsmannschaft, gemeinsam möchte man den TuS wieder zum Flaggschiff nicht nur im Übach-Palenberger Stadtgebiet machen. Foto: agsb

Übach-Palenberg-Frelenberg. „Es wurde gesagt, was gesagt werden musste“, so die älteren Mitglieder der Fußballabteilung des TuS Rot Weiß Frelenberg, die ihren Verein noch in Glanzzeiten erlebt haben. Von diesen Glanzzeiten ist man allerdings derzeit weit entfernt, blickt man da nur auf das mittlerweile nicht mehr ausgetragene Pfingstturnier der Jugend – einst das Aushängeschild im Fußballkreis.

Die Frelenberger Fußballjugend war in der Region das A und O, heute blickt die Jugendabteilung gerade mal auf rund 30 Nachwuchsspieler.

Allerdings kämpft der TuS wie alle Vereine um den Nachwuchs, in der heutigen Zeit kein leichtes Unterfangen. Mit dem Kita-Cup sollen die Kinder schon früh wieder zum Fußball gelockt werden.

Bei den Senioren wünschte sich Vorsitzender Mathias Kaminski in den nächsten Jahren einen Aufschwung. Ein Aufstieg beider Teams (erste Mannschaft zur A-Liga, zweite Mannschaft zur B-Liga) sei das Ziel.

Der Vorstand der Fußballabteilung zeigte sich am Abend der Mitgliederversammlung in Aufbruchsstimmung, konnte teilweise Kritik im Keim ersticken. Einige Vereinsmitglieder sahen den TuS im Sturzflug. „Wir sind erst seit zwei Jahren im Amt und sehr aktiv, es hat sich schon was bewegt“, konterte der Vorsitzende Mathias Kaminski, der seine Mission noch lange nicht beendet sah. Hier stimmten auch die Mitglieder zu, die das Engagement des Vorstands durchaus anerkannten.

Mangelnde Kommunikation

„In den letzten Jahren haperte es gewaltig an der Kommunikation. Das hat zu vielen Unstimmigkeiten geführt, obwohl alle das Wohle des Vereins im Sinn hatten. Daran arbeiten wir, und das ist eine der Hauptaufgaben“, so der Vorsitzende. Auch bei den Neuwahlen gab es dann volles Vertrauen für den Vorsitzenden Mathias Kaminski. Zur Vorstandsmannschaft gehören weiterhin Thomas Kramer (Stellvertreter), Daniel Zalewski (Geschäftsführer), Dennis Bauer (Stellvertreter), Marcel Kranz (Kassierer), Markus Ratajczak (Stellvertreter).

Der Vorsitzende war insgesamt froh, dass die Mitglieder offen ihre Meinung sagten und hier und da für Diskussionsstoff sorgten.

Kritikpunkt der Senioren war der Auftritt der Mannschaft im Spiel gegen BC 09 Oberbruch II. Wobei Trainer Stefan Horstmannshoff sich vor die Mannschaft stellte: Er habe mit dem Team schon über unschöne Vorfälle gesprochen und diese gerügt. Es folgten weitere Diskussionspunkte, und am Ende war dann allerorts Aufbruchsstimmung zu spüren. Gemeinsam möchte man das einstige Flaggschiff TuS RW Frelenberg wieder auf Touren bringen. Walter Kramer wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert