Junger Chor Hünshoven: Da rockt und swingt der Saal

Von: Johannes Gottwald
Letzte Aktualisierung:
Der ganze Saal rockte und swin
Der ganze Saal rockte und swingte, das Publikum tobte vor Begeisterung und brachte stehende Ovationen: Mit seinem Konzert in der Aula der Realschule überzeugte der Junge Chor Hünshoven. Foto: Johannes Gottwald

Geilenkirchen. Der ganze Saal rockte und swingte, das Publikum tobte vor Begeisterung und brachte stehende Ovationen: Mit seinem Konzert in der Aula der Realschule anlässlich seines 20-jährigen Bestehens setzte der Junge Chor Hünshoven noch einmal ein Glanzlicht zum Abschluss seiner Jubiläumsfeierlichkeiten 2012.

Selbstverständlich war auch der Nachwuchs mit dem Jugendchor Hünshovener Kids mit von der Partie, für die Instrumentalbegleitung sorgten Klaus Lückge (Klavier), Jac Jütten (Saxophon), Arno Schmitz (E-Baß), Bernd Heinrichs (Klarinette) und Thomas Preuth am Schlagzeug.

Die Gesamtleitung hatte wie immer Maria Slagboom, die man getrost als „Spiritus rector” des Jungen Chores betrachten kann. Gemäß dem Motto „Sing & Swing” erklangen an diesem Abend hauptsächlich weltliche Stücke aus der Repertoire der zurückliegenden 20 Jahre.

Gleich das einleitende „Cabaret” führte heiter und humorvoll in den Abend ein, das nachfolgende „Big City swing” animierte die Zuhörer schon zum Klatschen. Aber auch feierliche und gefühlvolle Momente fehlten nicht: Bei „That old devil called love” glänzten Susanna Jochims und Silvia Lückge mit prächtigen Soli, ebenso im vorausgegangenen „Bei mir bist du schön”, wo sie zusammen mit Astrid Classen, Claudia Sperath und Sonja Sperath ein vorzüglich harmonierendes Ensemble bildeten.

Dann kam wieder der volle Chor zum Einsatz mit „What a wonderful world”, während „Something stupid” von einem Duett beherrscht wurde, das Silvia Lückge und Theo Boomers souverän ausführten.

In der elanvollen „Bohemian Rhapsody” war dann nochmals der Chor gefordert, der unter dem temperamentvollen Dirigat von Maria Slagboom alle klanglichen und harmonischen Hürden dieses sehr anspruchsvollen Stückes problemlos nahm.

Nach der Pause hatte zunächst der Jugendchor „Hünshoven Kids” seinen Auftritt und hinterließ mit „Rolling in the Deep” und „We have a dream” einen überaus positiven Eindruck. „Wir brauchen keine Casting-Show, wir leben unseren Traum” - diese Ankündigung einer jungen Sängerin durfte man getrost wörtlich nehmen. Es war schon beeindruckend, wie klangsicher die „Hünshoven Kids” ihre Stücke vortrugen und wie selbstverständlich einige von ihnen zum Mikrophon griffen und kurze Solopartien sangen.

Unterstützt wurden sie dabei von Hans Hilgers am E-Piano und zwei Kindern am Schlagzeug und an der Gitarre - selbstverständlich ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs. Der Schlager „Halleluja” wurde dann anschließend vom Jungen Chor und den Hünshoven Kids gemeinsam gestaltet.

„Englishman in New York” lautete der Titel der folgenden Programmnummer, in der sich Manuel Fürkötter als vorzüglicher Solist bewährte. Fast noch wichtiger als die Musik war hier die vom Text vermittelte Botschaft: „Egal, was andere sagen - bleib, wie du bist!”

Mit anderen Worten: Wir sollen unsere Mitmenschen akzeptieren, wie sie sind - auch dann, wenn sie Fremde sind und eine etwas andere Lebensart haben. Einen besonderen Höhepunkt bildete sicherlich das von Claudia und Sonja Sperath angestimmte Duett „Tell him”, das die Zuhörer offenbar besonders stark berührte und für absolute Stille im Saal sorgte.

Aber die Stunde gehörte der festlichen Freude, und so führte der Chor mit „I got rhythm” wieder ins Fahrwasser von „Sing & Swing” zurück.

Den krönenden Abschluss eines rauschenden Jubiläumsabends bildete dann das Medley „A tribute to Ray Charles”, in dem die Solistengruppe bestehend aus Theo Boomers, Niklas Gust, Silvia Lückge, Astrid Classen und Claudia Sperath in herrlichem Wechselspiel mit dem Gesamtchor ein großartiges Finale hinlegten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert