Übach-Palenberg - Jugendstadtmeisterschaft: Wandertrophäen im Spiel

Jugendstadtmeisterschaft: Wandertrophäen im Spiel

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
5820286.jpg
Jubel ohne Ende gab es wie hier auch bei den F-Jugendlichen des VfR Übach-Palenberg, die sich den Titel des Stadtmeisters erkämpften.

Übach-Palenberg. Das war wieder ein freundschaftlicher, fröhlicher und sportlicher Wettkampf, diese Jugend-Fußballstadtmeisterschaft. Da waren sich alle teilnehmenden Vereine bei dem nun absolvierten Wettbewerb sicher, der beim SV 09 Scherpenseel-Grotenrath am Scheleberg stattfand.

Da der VfR Übach-Palenberg nicht antreten konnte, spielten am Freitagabend die A-Jugendlichen aus Scherpenseel und vom 1. FC Rheinland Übach-Palenberg den Stadtmeistertitel unter sich aus. Wie auch in der B- und C-Jugend stand das Spiel unter der Leitung von Schiedsrichter Rama Ramiz, der in keiner der fairen Partien eine Karte benötigte.

Den begehrten Stadtmeisterpokal sicherten sich am Ende die Gastgeber mit einem kaum gefährdeten 3:0. Bei der C-Jugend ließen die Gäste vom VfR keinen Zweifel an ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung aufkommen und erkämpften sich vor dem SV Marienberg und den „Rheinländern“ den Preis.

Dank den Helfern

Als neue Wandertrophäe gab es den „Rolf-Kornetka-Pokal“, den Carsten Kornetka seitens des Organisationsteams gerne überreichte. Die B-Jugendlichen sahen wieder den VfR als Titelträger, der sich mit 5:2 gegen das Team vom TuS Rot-Weiß Frelenberg durchsetzte. Mit dem dritten Pokal für die Vereinschronik fuhren die Bambini den nächsten Titel für den VfR ein. Und auch die etwas älteren F-Jugendlichen sahen am Ende den VfR vorn, die beim Schlusspfiff mit 1:0 gegen die Gastgeber vorn lagen.

Am letzten Spieltag ging es schließlich für die D- und E-Jugendlichen um den Pokal. Und bei beiden war schließlich Jubel auszumachen, da sich hier wie dort der FC Rheinland durchsetzte.

Carsten Kornetka bedankte sich bei den teilnehmenden Mannschaften, die bei den Siegerehrungen Medaillen und Bälle erhielten. „Die freiwilligen Helfer aus dem Umfeld der Eltern, der Trainer und des Jugendvorstands haben den reibungslosen Ablauf erst möglich gemacht. Und die Gäste haben ebenso dazu beigetragen“, lobte Carsten Kornetka, „dass die Jugend-Stadtmeisterschaft 2013 als ein toller Erfolg bezeichnet werden kann.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert