Jugendhaus „Altes Kloster Marienberg“ hat neue Leiterin

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Leitungswechsel im Jugendhaus „Altes Kloster Marienberg“: Norbert Goretzka, der seit 1978 dort tätig war und wenig später die Leitung übernahm, wurde als Leiter verabschiedet. Seine Nachfolgerin heißt Christiane Schmidt, die als Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin bereits seit zehn Jahren in der Einrichtung tätig ist.

„Durch ihre langjährige Erfahrung und Tätigkeit in verschiedenen Aufgabenfeldern und Einrichtungen sowie entsprechende Fortbildungen ist sie bestens auf ihre neue Aufgabe vorbereitet“, so Pater Josef Lienhard vom Trägerverein. Zudem könne die neue Leiterin sich wie schon ihr Vorgänger auf die Unterstützung eines qualifizierten und motivierten Teams verlassen.

Das Jugendhaus „Altes Kloster Marienberg“ ist eine Jugendhilfeeinrichtung in Übach-Palenberg, die 1973 von Pater Josef Lienhard in den Räumen des Alten Klosters Marienberg gegründet wurde. Die Notlage vieler junger Menschen in der Region war ausschlaggebend dafür, dass der Orden, der Oblaten des heiligen Franz von Sales, das Gebäude einer sinnvollen Nutzung zuführen wollte. Pater Josef Lienhard, der auch heute noch im Vorstand des Trägervereins tätig ist, erfuhr in den Anfangsjahren Unterstützung durch den jungen Verwaltungsangestellten Norbert Goretzka aus Büren in Westfalen.

Goretzka studierte an der Katholischen Fachhochschule Aachen Sozialarbeit und begann am 1. September 1978 als Sozialarbeiter im Jugendhaus Altes Kloster Marienberg. In der Aufbauphase engagierten sich neben Norbert Goretzka auch Georg Scherer, Günter Schmölders und freiwillige Mitarbeiter besonders.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten konnten kurze Zeit später die ersten Bewohner einziehen. Bald darauf übernahm Goretzka die Einrichtungsleitung und sorgte dafür, dass das alte Gebäude den Standards einer modernen Jugendhilfe-Einrichtung entspricht.

Angepasste pädagogische Ausstattung und eine am Hilfebedarf der dort untergebrachten Jugendlichen angepasste Ausrichtung des Jugendhauses folgten. „Die Belange der Jugendlichen und der Einrichtung standen für Herrn Goretzka stets an erster Stelle, er setzte sich mit außergewöhnlichem Engagement für sie ein“, lobte Pater Lienhard den offiziell bis Ende 2015 dort tägigen Leiter.

Das Team des Jugendhauses Altes Kloster Marienberg und die dort untergebrachten Jugendlichen bedankten sich bei Norbert Goretzka und wünschten ihm alles Gute für seinen Ruhestand, Christiane Schmidt wünschten sie viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert