Gangelt - Jugendfeuerwehr sammelt 1300 Weihnachtsbäume

Jugendfeuerwehr sammelt 1300 Weihnachtsbäume

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Trotz des stürmischen Wetters sammelte die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Gangelt zahlreiche Weihnachtsbäume im gesamten Gemeindegebiet ein. Unterstützt wurden die Kinder und Jugendlichen hierbei von ihren aktiven Feuerwehrkameraden und den Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung.

Mit privaten Traktoren und Anhängern sammelte die Feuerwehr in allen Ortsteilen insgesamt rund 1300 Weihnachtsbäume ein.

„Eine besondere Herausforderung für uns war es, alle Weihnachtsbäume zu finden“, so der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Tim Breickmann. Durch das Orkantief „Elon“ befanden sich viele Bäume nicht mehr am Straßenrand, sondern in Hecken, Vorgärten und Wiesen. Die Feuerwehr nutzt das Einsammeln der Weihnachtsbäume für Kontrollfahrten durch die Gemeinde Gangelt.

Dabei nutzte man auch die Gelegenheit, umgestürzte Papiermülltonnen und Baustellenabsperrungen zu sichern. Am Kahnweiher in Gangelt war ein großer Baum umgeknickt, der von der Feuerwehr mit Motorsägen zerkleinert und beseitigt werden musste.

Nach fast dreistündiger Arbeit luden Wehrleiter Günter Paulzen und Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Dohmen die Helfer zu einer kleinen Stärkung ins Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Stahe-Niederbusch ein. Während die Helfer ihre Erbsensuppe verzehrten, nutze Wehrleiter Günter Paulzen die Gelegenheit für eine kleine Neujahrsansprache.

Hierbei bedankte sich der Wehrleiter für das Engagement im vergangenen Jahr und wünschte allen ein schönes, frohes und ruhiges Jahr 2015. Die 1300 Weihnachtsbäume werden durch eine Entsorgungsfirma recycelt und wiederverwertet. Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Gangelt erhält für das Einsammeln der Weihnachtsbäume eine kleine Entschädigung, mit der die Jugendarbeit in der Feuerwehr finanziert wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert