Johannes-Schützen: 350 Jahre für Glaube, Sitte, Heimat

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8051670.jpg
Die Geehrten: Reiner Latten, Josef Kuhlen, Franz-Josef Bosch, Willi Over, Johannes Hahnen, Georg Klotz, Matthias Wagner, Willi Linn, Horst Brouwer, Heinz Schaps und Berto Latten (v.l.). Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Hünshoven. Die St.- Johannes-Schützen Hünshoven blicken auf eine 350-jährige Geschichte zurück. Das runde Jubiläum wird in diesen Tagen mit der Bevölkerung gebührend gefeiert. Die Proklamation von König Michael Wagner und ein Heimatabend bildeten den Beginn der Feierlichkeiten.

 In seiner Festansprache blickte Vorsitzender Berto Latten auf die Geschehnisse der vergangenen Jahrzehnte zurück. Schirmherr Willy Davids ging in seiner Rede auf die aktuelle Situation der Schützenbruderschaften ein, während Bürgermeister Thomas Fiedler die Bedeutung der Schützen für die Allgemeinheit hervorhob.

Landtagsabgeordneter Bernd Krückel überbrachte der Bruderschaft die Glückwünsche des Landes NRW, und Bezirksbundesmeister Josef Kouchen übergab den Hünshovener Schützen ein Ehrenband für die Vereinsfahne. In zeitaufwendiger Arbeit hatten Gerd Theißen und Toni Stumpf einen Film über 70 Jahre Schützenbruderschaften in Hünshoven, Geilenkirchen und Bauchem erstellt. Die Uraufführung fand viel Anklang und begeisterte die Zuschauer.

Das Trommler- und Pfeiferkorps Kreuzrath und der Musikverein Prummern sorgten beim Festabend für Stimmung, eine Abordnung der Löscheinheit Geilenkirchen, die aufgrund ihres nachweisbaren geschichtlichen Gründungshintergrundes von Berto Latten als „Feuerwehr Hünshoven“ betitelt wurde, betätigte sich als Fackelträger. Trotz des Regens spielte der Musikverein Prummern die vier Stücke der Serenade in Bestform.

Im Anschluss feierten die zahlreichen Gäste im Schützensaal auf dem Hünshover Hof das 350-Jährige mit Musik und Tanz.

Nach einem kleinen Festzug und dem anschließenden Abholen des Königspaares Michael und Marlies Wagner ging es am zweiten Tag mit musikalischer Begleitung durch die Kreuzrather Spielmannsleute und der St.-Johannes-Schützenkapelle Hünshoven geradewegs zum Hof der Familie Latten, wo bekanntlich die Feierlichkeiten der Schützen seit vielen Jahren stattfinden.

Nach einer kurzen Begrüßung nahm Vorsitzender Berto Latten die Ehrung verdienter und langjähriger Schützenbrüder vor.

Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Matthias Wagner, für 25-jährige Treue zu den Schützen Franz-Josef Bosch. Sogar 50 Jahre gehören Josef Kuhlen, Willi Over und Heinz Schaps der Hünshovener Bruderschaft an. „50 Jahre ist eine lange Zeit. Jeder, der Goldhochzeit feiert, weiß dies zu schätzen“, erklärte Berto Latten. In Bezug auf die Mitgliedschaft setzten Reiner Latten und Willi Linn noch eins drauf. Beide halten ihrer Bruderschaft schon seit 65 Jahren die Treue.

Bevor der offizielle in den geselligen Teil überging, zeichnete der Vorsitzende die Schützenbrüder Horst Brouwer, Johannes Hahnen und Georg Klotz für besondere Verdienste mit dem Silbernen Verdienstkreuz aus. Eine Überraschung hielten die Schützenbrüder für Berto Latten parat: Er wurde mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert