Jetzt fällt der Startschuss für die neue Passage

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Von der Frontseite präsentier
Von der Frontseite präsentiert sich das Vitrinen-Gebäude noch, wie es die Menschen seit Jahren kennen. Bald wird die Fassade eine starke Veränderung aufweisen. Foto: _Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die Attraktivität einer Einkaufsstadt zeigt sich in einem vielseitigen Branchenmix, ergänzt durch gemütliche und moderne Bistros und Kneipen mit Außengastronomie. Nach dem Erwerb des „Alten Extra” durch das Unternehmen „Tenbrinke” entsteht im Herzen von Geilenkirchen ein Einkaufszentrum mit einer Vielzahl von Geschäften.

Dieses EKZ ist über die Herzog-Wilhelm-Straße angebunden. Die Stadtplaner waren sich einig, dass eine zusätzliche Anbindung an die Konrad-Adenauer-Straße für eine Belebung der Innenstadt von großer Bedeutung ist.

Parallel dazu wird deshalb auf dem ehemaligen Eisenjansen-Areal eine Passage entstehen, die eine fußläufige Verbindung zwischen dem Einkaufszentrum und der City um den Marktbereich schafft.

Nur die Fassade bleibt

„Aufgrund der Lage und der früher schon gegebenen Durchgangsmöglichkeit bot sich das Gebäude der ehemaligen Vitrine an”, erklärt Willy Davids im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Familie Davids hat im April 2010 die Eisenjansen-Gebäude und die dazugehörigen Grundstücke erworben und wird eine Geschäftspassage errichten, die direkt an das neue EKZ angeschlossen ist.

Der Abriss der alten Häuser ist bereits weitestgehend abgeschlossen, nur die Fassade an der Konrad-Adenauer-Straße blieb stehen. Für die Familie Davids war es klar, dass die alte Front mit dem historischen Torbogen erhalten bleibt, auch wenn dieses auf Grund der sehr schlechten Bausubstanz technisch sehr schwierig sei, wie Willy Davids sagt. Deshalb werden von dem angegliederten weißen Gebäude derzeit die beiden oberen Etagen abgerissen und in etwa auf das Niveau des Backsteinbaus gebracht.

Im Anschluss werden beide Gebäude über eine gemeinsame Mansarde in der Höhe angeglichen. „Das wird dann einen durchgehend harmonischen Eindruck schaffen”, verspricht Willy Davids. Der Torbogen bildet das Eingangsportal der Passage, die in Fortsetzung bis an Kaufland heranreichen wird. Um eine Anbindung an die Vogteistraße zu schaffen, erwarb die Familie Davids zusätzlich einen Teil des Grundstücks hinter dem ehemaligen Heimatmuseum.

Von der Vogteistraße aus wird nun die Erreichbarkeit der etwa 90 Parkplätze, die zum Teil auf dem neuen Gebäude liegen, über eine Zufahrt möglich. Die Gesamtfläche des Areals beträgt rund 4000 Quadratmeter. Vor zwei Wochen wurde der Bauantrag für das Vorhaben bei der Stadt Geilenkirchen eingereicht.

Im Erdgeschoss entstehen rechts und links der mit einer Glaskuppel überdachten Passage acht bis zehn Geschäfte mit Größen von 50 bis 600 Quadratmetern. „Ein großes Problem bei der Planung war die Überwindung des Höhenunterschieds zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Einkaufszentrum von 1,70 Meter”, blickt Willy Davids zurück.

An drei Stellen habe der Planer deshalb dreistufige Treppen berücksichtigt sowie mittig eine Rampe für Kinderwagen, Rollstühle oder Einkaufswagen. „Die Passage weitet sich nach innen auf, so dass ein kleiner Platz entsteht, der für eine Gastronomie vorgesehen ist”, erläutert Willy Davids weiter. Mit dem Bau der Geschäftspassage wird in den kommenden Wochen begonnen.

Bezüglich der zukünftigen Mieter hält sich Davids noch etwas bedeckt. „Derzeit laufen Verhandlungen mit verschiedenen Unternehmen, vornehmlich aus der Modebranche”, teilt er mit. „Unser Ziel ist es, einen Branchen-Mix zu finden, welcher in Angebotsvielfalt und Qualität die Lücke von der Konrad-Adenauer-Straße zum Einkaufszentrum schließt”, sagt Davids.

Wenn die Projekte Tenbrinke und Davids fertiggestellt und verbunden sind, werde es den Menschen wie ein großes Einkaufszentrum vorkommen, ist er sich ganz sicher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert