Jeck und bunt gekleidete Narrenschar erobert Haus Basten

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
9412557.jpg
Die großen und kleinen Prinzenpaare und ranghohen Vereinsvertreter erhielten beim Empfang im Haus Basten von Bürgermeister Thomas Fiedler (l.) ihre Regentschaftsurkunden. Fotos (2): Georg Schmitz Foto: Georg Schmitz
9412566.jpg
Die Große Garde der Süggerather Spätlese brachte Leistung auf die Bühne und Stimmung unters närrische Volk.

Geilenkirchen. Aus allen Himmelsrichtungen kommend, marschierte eine bunt gekleidete Narrenschar auf das Haus Basten zu. Das hatte seinen Grund im Prinzenempfang, der seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil im närrischen Kalender der Stadt Geilenkirchen ist.

Die Karnevalsfreunde Süggerather „Spätlese“ haben in der laufenden Session 2014/2015 die Stadtregentschaft inne und üben mit ihrem Prinzenpaar Jörg und Nicole de Gavarelli die Oberherrschaft in Geilenkirchen aus. Die Stadtregenten übernehmen seit 2011 auch die Gestaltung des Prinzenempfangs im Haus Basten, zu dem alle Tollitäten und Vertreter der sechs Karnevalsvereine des Stadtgebietes eingeladen sind.

„Sie sind heute Zeuge des ersten Prinzenempfanges, der nicht von der Stadt ausgerichtet wird“, hatte GKV-Ehrenpräsident Franz-Michael Jansen vor fünf Jahren vermeldet. Die Karnevalisten in der Stadt werden sich noch erinnern, dass der Bürgermeister den Prinzenempfang und Schützenempfang aus Kostengründen abgesagt hatte. Deshalb hatte sich das Komitee Geilenkirchener Karnevalsgesellschaften (KGKG) entschlossen, das Ereignis in Eigenregie zu organisieren und fortzuführen. Während die Stadt weiterhin die Räumlichkeiten im Haus Basten zur Verfügung stellt, übernehmen seitdem die Karnevalsvereine mit Unterstützung von Sponsoren Bewirtung und Durchführung.

Viele helfende Hände

Viele helfende Hände sorgten auch diesmal wieder dafür, dass die Veranstaltung problemlos verlief. Moderator Holger Koch von der Süggerather „Spätlese“ begrüßte das närrische Volk im Haus Basten und verwies auf ein schönes Programm, das die Gäste erwarten könnten. „Atemlos“ verließ zum gleichnamigen Helene Fischer-Hit Solomariechen Celine Mertens nach ihrem Auftritt die Bühne, und auch die acht Mädels der Großen Garde waren gut in Form und bekamen viel Applaus.

Bürgermeister Thomas Fiedler oblag die Übergabe der Regentschaftsurkunden an die Prinzenpaare und Vorstandsvertreter. „Sie geben ein fantastisches Bild ab, auch ohne Krawatte“, rief er in die Runde. Immer mehr Politiker seien ohne Krawatte unterwegs und dieser Trend werde sich fortsetzen. „Nächste Woche kommt ein Mitglied des bayrischen Landtags zur Sitzung – ohne Krawatte und mit dem Hemd aus der Hose“, sah Fiedler in die Zukunft.

Zusammen mit Roswitha Beckers vom Kulturamt überreichte er die Urkunden an das Stadtprinzenpaar Jörg und Nicole de Gavarelli sowie die Tollitäten Dirk und Irene Stegemann (GKV) und Christof und Sabine Fresch (Würmer Wenk). Ausgezeichnet wurden auch Kinderprinzessin Darline Kötter und Vorsitzender Andreas Schmitz vom IKV Teveren, Kinderprinzenpaar Max Büschgens und Lisa Esser (Würmer Wenk), Präsident Norbert Hermanns (Immenwauweiler), sein „Amtskollege“ der Hatterather „Schanzeremmele“, Peter Hellebrandt, und der Vorsitzende der Heimgesellschaft, Ulrich Müller.

Nach der Urkundenverteilung betrachteten mit Käthe und Gerda zwei Urgesteine des Süggerather Karnevals einige lokale Geschehnisse auf ihre Art. Nach den Auftritten der Süggerather Showtanzgruppen „Young Generation“ und „Limited Edition“ klang der Prinzenempfang stimmungsvoll aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert