Jagdgenossenschaft Birgden feiert Jahresabschluss

Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Birgden. Bis auf den letzten Platz war das Jagdheim mit dem Vorstand, den Jägern und Treibern besetzt. Wie in den vergangenen Jahren war Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz zu Gast. Toni Cranen, gleichzeitig auch Jagdaufseher, begrüßte die Freunde, die in großer Zahl erschienen waren.

Sein Gruß galt insbesondere Heinrich Aretz. Es ist üblich, so Cranen, dass nach der letzten Jagd das Treffen ist. Ein zufriedenes Jahr geht zu Ende, sodann erteilte er Heinrich Aretz das Wort.

Heinrich Aretz sprach Dank und Anerkennung aus. Sehr nett sähe es draußen in Feld und Flur aus, und die Schonung des Kleinwildes wie Hasen, Kaninchen, Feldhühner und Fasane laufe gut. Die Jagdfläche beherberge insgesamt 20 Futterstellen. Die Jagdzeit dauere bis 2028, so Aretz, der froh ist, Birgden in guten Händen zu wissen.

Zur Zeit lege man drei Schutzflächen an – Blühstreifen, Brutdeckung, Winterdeckung und Äsung. Es herrsche große Zufriedenheit und eine tolle Freundschaft, wie sie nicht besser sein könne.

Zum Abschluss dankte Aretz den Mitgliedern für die Stiftung, den Aufbau und Anbringung der Beleuchtung des Weihnachtsbaumes auf dem kleinen Pley.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert