Übach-Palenberg - Internationales Repertoire und ein Beitrag für den guten Zweck

Internationales Repertoire und ein Beitrag für den guten Zweck

Von: Jennifer Hapke
Letzte Aktualisierung:
15909215.jpg
Stimmte das Publikum mit „Alle Jahre wieder“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann auf die Festtage ein: Die Nachwuchs-Big-Band des Carolus Magnus Gymnasiums beim jährlichen Weihnachtskonzert. Foto: Jennifer Hapke

Übach-Palenberg. Zum 15. Mal fand das Weihnachtskonzert des Carolus-Magnus-Gymnasiums Übach-Palenberg im fast voll besetzten Pädagogischen Zentrum an der Comeniusstraße statt. Petra Owczcarski und der Musiklehrer Thomas Cleef führten durch das zweistündige Programm, an dem rund 350 Schülerinnen und Schüler mitwirkten.

Zuerst begrüßten die 5. Klassen die Gäste mit den Liedern „Rudolph the red-nosed Reindeer“ von Jonny Marks und „Santa Claus is coming to town“ von Fred Coots. Danach war die Nachwuchs-Big-Band an der Reihe. Mit dem deutschen Weihnachtslied „Dem der Hirten Lieder klangen“ und dem deutsch-französischen „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ stimmten sie die anwesenden Besucher auf die anstehenden Festtage wunderbar ein.

„Alle Jahre wieder“ von Friedrich Silcher und das englische Weihnachtslied „Oh Christmas Day“ rundeten ihren Auftritt ab. Während der Umbaupausen, die zwischen den einzelnen Auftritten entstanden, traten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b auf und verlasen Weihnachtswünsche, die alle an einem Tannenbaum gesammelt wurden.

Der Oberstufenchor und der Musikkurs der Jahrgangsstufe 10 bildeten den letzten Block vor der Pause. Mit dem Traditional „We wish you a merry Christmas“ und „Gloria der Engel auf dem Felde“, einem Weihnachtslied aus Frankreich, zeigten sie ihr Können. Das letzte Lied vor der Pause stammte aus einem berühmten Weihnachtsfilm aus dem Jahr 2004, nämlich aus dem Polarexpress von Robert Zemeckis, und hieß „Believe“.

Nach der rund zehnminütigen Pause traten die Klassen 6a, 6b und 6c als Chor auf und stimmten dazu das passende Lied, nämlich „Chöre“ von Mark Forster an, ehe es weihnachtlich mit „Jingle Bell Rock“ von Bobby Helms weiterging. Darauf folgte noch einmal der Oberstufenchor mit seiner Interpretation eines Stücks aus dem Musical „König der Löwen“, geschrieben von Sir Elton John.

Spenden für „Ärzte ohne Grenzen“

Der letzte Teil des Abends war der Big Band gewidmet. Diese spielte „Sleigh Ride“ von Leroy Anderson und „You raise me up“, bekannt geworden in der Version von Josh Groban. Bei dem letzten Stück gab es zwei Solisten, zum einen Christian Dahlmanns an der Klarinette, zum anderen Dominik Zilgens am Tenorsaxophon. Weiter ging es mit dem Medley „Happy Christmas“, arrangiert von Manfred Schneider, welches einen Querschnitt durch bekannte deutsche Weihnachtslieder bot. Auch die Comicserie Peantus war mit einem Lied vertreten, nämlich mit „A Charlie Brown Christmas“ von Vince Guaraldi.

Danach ging es wieder etwas traditioneller zu, mit „Fröhliche Weihnacht überall“ aus England, „And the Angels swing“ von Paul Clark sowie „Have yourself a merry little Christmas“ von Hugh Martin, welches auch den Abschluss der Veranstaltung darstellte. Der Eintritt zum Weihnachtskonzert war frei, jedoch wurde vor dem Hintergrund der Krisen in unserer Welt um eine freiwillige Spende für die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ gebeten. So kamen letztlich an diesem Konzertabend rund 467 Euro für die Hilfsorganisation und damit für den guten Zweck zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert