Interkulturelle Woche: Zweisprachige Vorlesestunden für Kinder

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8610115.jpg
Ulrike Capper und Anna Belski setzten bei der zweisprachigen Vorlesestunde in der Stadtbücherei den „Grüffelo“ in Szene. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Im Rahmen der bundesweit veranstalteten interkulturellen Woche finden in der Stadtbücherei Geilenkirchen zweisprachige Vorlesestunden statt, bei denen Kinder ab drei Jahren angesprochen sind. Unter dem Motto „Deine Sprache – meine Sprache“ treffen sich an drei Tagen Jungen und Mädchen im Vorleseraum der Bücherei zum gemeinsamen Zuhören und Mitmachen.

Bei der vom Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ geförderten Veranstaltung, in Zusammenarbeit mit der Integrationsagentur des Diakonischen Werkes im Kreis Heinsberg, kommen neben Deutsch drei weitere Sprachen zur Geltung.

Den Beginn machte eine deutsch-russische Vorlesung, bei der das bekannte Kinderbuch „Der Grüffelo“ im Mittelpunkt stand. Ulrike Capper las an allen drei Tagen aus dem Buch in Deutsch vor, während Anna Belski bei der Premiere die russische Übersetzung vortrug. In den Folgetagen waren Mehtap Yildrim für die türkische und Shazina Nazeer für die tamilische Übersetzung zuständig. Wobei bei letzterer Vorlesung das Kinderbuch „Bauer Ente“ zum Einsatz kam.

Schon am ersten Tag lauschten 15 Kinder und ihre Eltern aufmerksam der spannenden Geschichte vom „Grüffelo“, dem gefährlichen, alles verschlingenden Fabeltier, dass es am Ende gar nicht gibt. Über das Jahr verteilt veranstaltet die Stadtbücherei zahlreiche Aktionen für Kinder. Alleine in 2013 waren es 50 Events, die angeboten wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert