Hunderte Kinder stürmen den Tobetag

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
11243434.jpg
Gucken, zielen und kegeln: So lautete das Angebot der erstmals vertretenen Obdachlosenhilfe Übach-Palenberg. Foto: Markus Bienwald
11243435.jpg
Krachen ließ es der Nachwuchs des Technischen Hilfswerkes (THW).

Übach-Palenberg. Sechs Mal Tobetag und nichts Neues in Sicht? „Nicht bei uns“, sagt Marion Dalmisch vom Verein Funtasie und dem Städtischen Jugendzentrum. Natürlich gab es auch bei der jüngsten Auflage des offiziell beinahe zungenbrecherisch „OmaOpaMamaPapaTeenieKinderTobetag“ genannten Events wieder einige neue Angebote.

„Zum Jubiläum, dem 40-jährigen Bestehen von Funtasie, haben wir extra eine riesige Hüpfburg in die Waschkaue kommen lassen“, war Dalmisch zu Recht stolz. Das „dicke Ding“ fand gerade so Platz in der riesigen Halle, aber Bedenken wegen der Sicherheit musste hier keiner haben. „Wir haben für alles gesorgt“, so Dalmisch weiter, die sich auch bei der neuesten Auflage über regen Zuspruch freute. Trotz des guten Wetters und der aufgrund der neuen Halle auf dem benachbarten Schlafhorst-Gelände veränderten Anfahrt wurde der Erfolg am Standort Waschkaue fortgesetzt.

Bei den ersten drei Auflagen hatte der Tobetag noch in den großen Mehrfach-Turnhallen am Schulzentrum stattgefunden. Mit dem Umzug sind aber die Besucherzahlen nicht in den Keller gegangen. „Wir hatten Hunderte Kinder dabei“, stellte Dalmisch fest. Inklusive der Begleitpersonen war die vierstellige Besucherzahl bei dem sportlich-spaßigen Event schnell erreicht.

Für den Ansturm bestens gerüstet, zeigte sich aber nicht nur die optimal mitten im Raum gelegene Cafeteria. Dort nahmen gerne Eltern, Großeltern und auch größere Geschwisterkinder Platz, um den jungen Gästen beim Toben zuzuschauen. Schuhe aus und die Socken rocken hieß es auch bei der Obdachlosenhilfe Übach-Palenberg, die beispielsweise mit ihrem Kegelspiel und vielen Informationen von Vereinsmotor Uschi Hartmann auf ihre Arbeit aufmerksam machte.

Mit dabei waren auch wieder die jüngeren Vertreter des Technischen Hilfswerkes (THW). Die Bundeseinrichtung ist schon seit Jahrzehnten im Ort aktiv, und zeigte mit verschiedenen Vorführungen, wie dem Turmbau in großer „Jenga“-Manier, was so alles handwerklich-technisch möglich ist.

Zu den Vereinsvertretern an diesem schönen Nachmittag gehörten auch die Jungs und Mädels vom SV 09 Scherpenseel-Grotenrath, die mit Bällen, einem Geschicklichkeitsparcours und natürlich Toren angereist waren, um den Besuchern den Spaß an der Bewegung nahezubringen. Das war auch bei der Bobbycar-Strecke der Awo-Familienzentren aus Boscheln und Übach, dem Bällebad, der Rutsche von ProMultis, Fußballtennis und Basketball vom VfL Übach-Boscheln und dem Torwandschießen vom TuS Rot-Weiß Frelenberg angesagt.

Schließlich rundeten der Förderverein Kinder und Jugend Frelenberg mit seinem großen Programm, die Beiträge der Jugendfeuerwehr Übach-Palenberg und das Bockreiter-Lager aus Herzogenrath das riesige Bewegungsangebot ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert