Hubert Mohren überrascht die Mitglieder

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
atvvorstand-bu
Bei der Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Turnvereins (ATV) Geilenkirchen im Hotel Jabusch wurden zahlreiche Frauen und Männer für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Hubert Mohren leitet ab sofort die Geschicke des mit über 1200 Sportlern mitgliederstärksten Vereins in Geilenkirchen. Auf der Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Turnvereins (ATV) 1927 Geilenkirchen im Hotel Jabusch wurde der überraschend vorgeschlagene Vorruheständler zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Nach dem ebenso überraschenden Rücktritt des früheren Vereinsvorsitzenden Horst-Eberhard Hoffmann im August 2009 hatte der stellvertretende Vorsitzende, Harald Volles, kommissarisch die Führung des ATV übernommen. Hoffmann war im März 2009 noch in seinem Amt bestätigt worden. „Es sollte ein Jahr der Kontinuität folgen”, sagte Volles beim Verlesen des Vorstandsberichts.

Unter Kontinuität verstand er auch, den mit dem gesamten Vorstand erfolgreich eingeschlagenen Weg der letzten Jahre fortzusetzen. Dies sei in einigen Bereichen der Vereinsarbeit mehr als gelungen. Besonders bei der Entwicklung der einzelnen Übungsgruppen habe sich Kontinuität eingestellt. „Der ATV versteht sich weiterhin als Breitensportverein der möglichst vielen Menschen die Gelegenheit geben möchte sich sportlich zu betätigen”, sagte Harald Volles. Im ATV bestehe nicht nur die Möglichkeit etwas für die Gesundheit zu tun, sondern auch einer sinnvollen Freizeitgestaltung nachzugehen, Kontakte zu anderen Menschen aufzubauen und Freundschaften zu schließen. Der Verein diene aber nicht nur dem Einzelnen, sondern sei ebenso wichtig für die Gemeinschaft im Allgemeinen.

Volles ging auf die sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen ein und erwähnte die vom ATV ausgerichteten Stadtmeisterschaften im Judo und Schwimmen. Ein Aufwärtstrend sei bei den Wettkampfmannschaften im Handball und Volleyball erkennbar, im Jugendbereich habe sich eine Handball-Mannschaft formiert. Der Erfolg habe auch dem Rücken-Fit-Kurs recht gegeben, so dass dieses Angebot weiter bei behalten werde.

Ein deutlicher Aufschwung sei zudem bei der Anzahl der geleisteten Sportabzeichen zu verzeichnen gewesen. Mit 48 verliehenen Sportabzeichen sei der Vorjahreswert weit übertroffen worden. Harald Volles sprach auch den Rücktritt von Horst-Eberhard Hoffmann an, der für alle vollkommen überraschend gekommen sei.

„Leider muss ich sagen, dass ich die wirklichen Motive bis heute nicht ganz verstehe”, sagte Volles, der Hoffmanns Bericht aus 2009 zitierte: „Freunde, wenn die Freude nicht wäre, möchte man manchmal die Brocken schmeißen. Aber die Freude überwiegt, Gott sei Dank”. Harald Volles: „Wahrscheinlich hat der Frust die Freude im Verlauf des vergangenen Jahres einfach überwogen.”

Deshalb solle der ATV Horst-Eberhard Hoffmann lieber für seine Verdienste um den Verein danken und den Blick nach Vorne richten. Ganz besonders bedankte sich Volles beim Schatzmeister Uwe Großkopf, ohne dessen unermüdlichen Einsatz der Verein nach den ganzen Änderungen im vergangenen Jahr nicht funktionieren würde.

Nach den Berichten von Schatzmeister und Kassenprüfern schritt die Versammlung zur Wahl des neuen Vorsitzenden. „Wir haben uns in den letzten Monaten bemüht, Menschen anzusprechen, die dieses Amt übernehmen wollen. So richtig gelungen ist uns dies nicht”, berichtete Volles.

„Wenn sich kein anderer findet wäre ich bereit, dass Amt des Vorsitzenden für zwei Jahre zu übernehmen bevor der Verein an die Wand gefahren wird”, erklärte Uwe Großkopf auf Vorschlag aus den Reihen der Versammlung. Dann müsse aber natürlich ein anderer Kassierer gefunden werden.

Vollkommen unerwartet

Doch vollkommen unerwartet und eher zaghaft kam nach zehn Minuten ein weiterer Vorschlag aus den Reihen: „Hier, mein Nachbar Hubert Mohren würde den Vorsitz übernehmen.” Wahlleiter Heinz Krings freute sich, dass sich jemand zur Verfügung stellt und ließ sogleich abstimmen. Bei fünf Enthaltungen der 60 stimmberechtigten Anwesenden wurde Hubert Mohren zum Vorsitzenden des ATV gewählt.

Harald Volles gab seinen kommissarischen Vorsitz ab und trat zudem noch - aus beruflichen Gründen - vom Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zurück. Wieder bei fünf Enthaltungen und 21 Stimmen für einen zweiten Kandidaten wurde Thomas Kaiser mit 34 Stimmen zum ersten Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Bei der Versammlung wurde Konstantin Reifferscheidt auf Antrag einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Reifferscheidt war 12 Jahre lang Vorsitzender des Kreissportbundes Heinsberg, ist seit 50 Jahren Mitglied des ATV und hier noch aktiver Übungsleiter. Neben seiner Auszeichnung für das 50-Jährige wurden noch folgende Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. 40 Jahre: Agnes Hansen, Fritz Korsten, Dieter Laumen; 30 Jahre: Gerda Conen, Gertrud Etteldorf, Helga Houben, Peter Krohn; 25 Jahre: Karin Solle, Brigitte Titlbach; 20 Jahre: Liesel Aretz, Brigitte Baum, Gerta Counet, Hans Counet, Ursula Cremer, Verena de Coster, Gabriele Evertz, Helmut Förster, Käthe Girgel, Bärbel Kochs, Elfriede Mäurer, Herbert Mäurer, Irmgard Meertens, Julia Meertens, Markus Meuffels, Barbara Ophey, Walburga Schröder, Maria van Daal, Irmgard Zimmermann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert